Header_Finanzen

Finanzielle Berichterstattung

per 30. Juni 2016

      2016 2015
Die wichtigsten Kennzahlen, 1. Halbjahr Marge Veränderung zum Vorjahr in CHF 1 000 in CHF 1 000
Nettoumsatz   14.3 % 278 508 243 695
Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) 13.3 % 30.7 % 37 021 28 321
Betriebsergebnis (EBIT) 7.7 % 45.9 % 21 376 14 648
Konzernergebnis 5.0 % 87.6 % 13 889 7 405
Erwartete Abrufe Serienteilefertigung   11.3 % 221 758 199 249
Auftragseingang Dritte (Investitionsgüter)   -13.1 % 31 383 36 119
Auftragsbestand Dritte per 30.06. (Investitionsgüter)   -6.8 % 32 164 34 493
Anzahl Mitarbeitende (ohne Lernende)   6.9 % 2 225 2 082

GESCHÄFTSTÄTIGKEIT

Allgemein

Dieser Halbjahresbericht gilt für die Feintool International Holding AG und all ihre Tochtergesellschaften. Er umfasst den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. Juni 2016. Als Vergleichsperiode dient der gleiche Zeitraum des Vorjahres.

Am 30. März 2015 übernahm Feintool die Gabler Feinschneidtechnik GmbH im sächsischen Oelsnitz/Erzgebirge. Die Gesellschaft wurde anschliessend in Feintool System Parts Oelsnitz GmbH umbenannt. Der (nicht-konsolidierte) Umsatz dieses Unternehmens im ersten Quartal 2015 war mit CHF 1.0 Mio. unbedeutend. Daher wird auf den Ausweis des Akquisitionseffektes verzichtet.

Auftragseingang und Auftragsbestand, erwartete Abrufe

Das Teilegeschäft des Segments System Parts ist kurzfristig. Kunden können Abrufe, die sie bereits in die Bestellsysteme eingegeben haben, zeitlich verschieben oder sogar annullieren. Per 30. Juni 2016 erwarten Feintools Kunden für die nächsten sechs Monate Abrufe in Höhe von CHF 221.8 Mio. (Vorjahr CHF 199.2 Mio.). Gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitpunkt entspricht dies einer Zunahme von 11.3 %, währungsbereinigt von 6.0 %. Gegenüber Ende 2015 nahm dieser Wert um 3.6 % zu.

11.3 %

Erhöhung erwartete Abrufe
im Teilegeschäft des Segments
System Parts



Der Auftragseingang im Segment Fineblanking Technology sank im Berichtsjahr um 3.1 % auf CHF 43.0 Mio. (Vorjahr CHF 44.3 Mio.). Der Auftragseingang aus internen Geschäften stieg in der Berichtsperiode stark auf CHF 11.6 Mio. (Vorjahr CHF 8.2 Mio.). Der Auftragseingang des Drittgeschäfts belief sich somit auf CHF 31.4 Mio. (Vorjahr CHF 36.1 Mio.).

Per 30. Juni 2016 belief sich der Auftragsbestand des Segments Fineblanking Technology auf CHF 42.9 Mio., das entspricht einer Zunahme von 2.3 % gegenüber dem Vorjahr (CHF 41.9 Mio.); gegenüber dem 31. Dezember 2015 entspricht dies einer minimalen Abnahme von 0.8 %. Dieser Auftragsbestand bedeutet einen Arbeitsvorrat von rund acht Monaten für das langfristige Pressen- und Werkzeuggeschäft. Der Auftragsbestand aus Drittgeschäften nahm um 6.8 % auf CHF 32.2 Mio. ab. Gegenüber dem 31. Dezember 2015 betrug die Abnahme 10.6 %.

Netto-Umsatzentwicklung

Der konsolidierte Gruppenumsatz stieg in der Berichtsperiode um 14.3 % auf CHF 278.5 Mio. (Vorjahr CHF 243.7 Mio.). Währungsverschiebungen beeinflussten den Umsatz mit CHF 11.0 Mio. positiv. In Lokalwährung verzeichnete Feintool somit ein Umsatzwachstum von 9.8 %. Das Segment System Parts erwirtschaftete – ähnlich wie im Vorjahr – 86.9 % des Drittumsatzes. Fineblanking Technology steuerte demzufolge 13.1 % bei.

Das Teilegeschäft des Segments System Parts wuchs im Berichtsjahr um 14.2 % auf CHF 242.1 Mio. (Vorjahr CHF 211.9 Mio.). Die positiven Währungseinflüsse beliefen sich auf CHF 10.7 Mio. In Lokalwährung erreichte das Wachstum 9.2 %. Das Feinschneidgeschäft in Europa erwirtschaftete – dank Projekten, die sich im Hochlauf befinden – einen Umsatz von CHF 81.8 Mio. Währungsbereinigt entspricht dies einem Wachstum von 20.4 % (in Berichtswährung + 24.3 %). Der Bereich Forming Europe generierte Verkäufe in der Höhe von CHF 45.5 Mio., was in Lokalwährung einem Wachstum von 5.2 % entspricht (in Berichtswährung + 10.4 %). Das Geschäft in den USA verzeichnete dank anhaltend guter Automobil-Konjunktur einen Umsatz von CHF 90.1 Mio. Das währungsbereinigte Wachstum betrug 3.4 % (in Berichtswährung + 7.9 %). Der Umsatz in Asien, im Wesentlichen von den Standorten in Japan erzielt, belief sich auf CHF 24.7 Mio., in Lokalwährung bedeutet dies eine Zunahme von 5.3 % (in Berichtswährung + 15.4 %). Der Umsatzanteil der europäischen Standorte stieg leicht auf 52.6 % (Vorjahr 50.5 %). Der Anteil der Standorte in den USA sank andererseits auf 37.2 % (Vorjahr 39.4 %), in Asien blieb er unverändert bei 10.2 % (Vorjahr 10.1 %). Die prozentuale regionale Umsatzverteilung wird auch von Währungsverschiebungen beeinflusst. Das zugrunde liegende Geschäft entwickelte sich in allen Regionen positiv.

11.5 %

Umsatzwachstum
im Investitionsgütergeschäft



Der Umsatz des Segments Fineblanking Technology stieg um 11.5 % auf CHF 44.4 Mio. (Vorjahr CHF 39.8 Mio.). Werkzeugverkäufe, Ersatzteil- und Servicegeschäft zeigten erneut eine erfreuliche Entwicklung. Das Pressengeschäft stabilisierte sich. Allerdings konnten in den letzten Monaten kaum Maschinen nach China verkauft werden. Die internen Verkäufe blieben in der Berichtsperiode weitgehend stabil, so dass die Drittverkäufe um 14.6 % auf CHF 36.4 Mio. zunahmen (Vorjahr CHF 31.8 Mio.).

Insgesamt erwirtschaftete die Feintool-Gruppe mit CHF 146.1 Mio. 52.5 % des Drittumsatzes in Europa (Vorjahr CHF 126.8 Mio. respektive 52.0 %). Mit einem Umsatz von CHF 88.2 Mio., anteilig 31.7 % (Vorjahr CHF 77.1 Mio. respektive 31.6 %) blieb der Geschäftsanteil in Nordamerika weitgehend unverändert. Der Umsatz in Asien stieg auf CHF 44.3 Mio., der prozentuale Anteil reduzierte sich minimal auf 15.8 % (Vorjahr CHF 39.8 Mio. oder 16.4 %). Insbesondere die Pressenverkäufe in China lagen im ersten Halbjahr unter den Erwartungen. Der Schweizer Markt ist mit einem Umsatz von CHF 4.8 Mio. oder 1.7 % (Vorjahr CHF 3.3 Mio. respektive 1.4 %) für Feintool nur von marginaler Bedeutung.

Bruttomargenentwicklung

Die Bruttomarge stieg gegenüber dem Vorjahr um 0.6 Prozentpunkte auf 39.3 %; der Bruttogewinn betrug somit in der Berichtsperiode CHF 109.6 Mio. Volumenbedingt nahm der Bruttogewinn um CHF 15.4 Mio. zu. Eine leicht höhere Wertschöpfung, eine erneut verbesserte Auslastung und verbesserte Kostenstrukturen in unseren Schweizer Fabrikationsstätten hatten einen positiven Effekt von CHF 1.9 Mio.

Im Segment Fineblanking Technology sank die Bruttomarge auf 39.9 % (Vorjahr 41.9 %). Produktmixveränderungen und gegenüber dem Vorjahr reduzierte Arbeitszeiten in der Schweiz verursachten diesen Rückgang. Im Investitionsgütergeschäft ist die Anpassung an die neuen Währungsgegebenheiten noch nicht abgeschlossen.

Das Segment System Parts erreichte eine Bruttomarge von 38.9 %, die klar über dem Vorjahresniveau von 37.5 % liegt. Die Restrukturierung der Schweizer Fabrikationsstätte – obwohl noch nicht abgeschlossen – zeigt gegenüber dem Vorjahr einen um CHF 2.4 Mio. höheren Bruttogewinn. Hauptursächlich stieg die Bruttomarge dank erneut verbesserter Auslastung und teilweise erhöhter Wertschöpfungstiefe.

Wesentliche Aufwandpositionen

Der Personalaufwand stieg um CHF 9.1 Mio. auf CHF 83.3 Mio. und liegt jetzt bei 29.9 % vom Umsatz (Vorjahr 30.4 %). Bei Feinblanking Technology nahm der Personalkostenanteil – obwohl die Entwicklungsausgaben für neue Produkte nochmals gesteigert wurden – auf 32.5 % (Vorjahr 36.4 %) ab. Im Bereich System Parts stieg der Anteil minimal auf 26.8 % (Vorjahr 26.5 %). Die höhere Kapazitätsauslastung konnte die Lohnsteigerungen in Deutschland, die wieder verkürzte Arbeitszeit in Lyss sowie Zusatzaufwendungen für Produktverlagerungen nicht vollständig kompensieren. Der übrige Netto-Betriebsaufwand stieg auf CHF 35.0 Mio., bezogen auf den Umsatz liegt die Quote nahezu unverändert bei 12.6 %.

Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) stieg in der Berichtsperiode markant um CHF 8.7 Mio. oder 30.7 % auf CHF 37.0 Mio. Günstigere Währungsrelationen hatten einen Einfluss von CHF 1.9 Mio., währungsbereinigt nahm der EBITDA noch immer um 24.0 % zu. Die EBITDA-Marge liegt jetzt bei 13.3 % (Vorjahr 11.6 %). Im kapitalintensiven Teilegeschäft (System Parts) stieg die EBITDA-Marge auf 15.4 % (Vorjahr 13.9 %). Im Investitionsgütergeschäft (Fineblanking Technology) stieg die Marge von 5.8 % auf 6.7 %. Aufgrund des hohen Kostenanteils in der Schweiz konnten in diesem Segment die Werte früherer Jahre noch nicht wieder erreicht werden.

13.3 %

Rekord EBITDA-Marge
seit Börsengang



Abschreibungen

Aufgrund der hohen Investitionen im Bereich System Parts stiegen die Abschreibungen in der Berichtsperiode um CHF 2.0 Mio. auf CHF 15.6 Mio. Diese Tendenz wird sich auch in den kommenden Monaten fortsetzen, da die Investitionen mit CHF 25.4 Mio. auch im Berichtsjahr die Abschreibungen erneut massiv überstiegen.

Betriebsergebnis (EBIT)

Rigorose Kostenkontrolle im Investitionsgütergeschäft und eine erneut verbesserte Kapazitätsauslastung im Bereich der Teilefertigung sowie erste Auswirkungen der Restrukturierungsmassnahmen in den Schweizer Fabriken resultierten in einer markanten Zunahme des operativen Ergebnisses von 45.9 %. Feintool erwirtschaftete somit ein operatives Ergebnis (EBIT) von CHF 21.4 Mio., einer EBIT-Marge von 7.7 % (Vorjahr 6.0 %) entsprechend. Der positive Währungseinfluss auf EBIT-Stufe betrug CHF 1.2 Mio. Währungsbereinigt beträgt die Steigerung noch immer 37.8 %. Alle Segmente und Regionen erwirtschafteten ein verbessertes operatives Ergebnis.

Das Segment Fineblanking Technology erzielte einen Betriebsgewinn von CHF 2.1 Mio. (Vorjahr CHF 1.5 Mio.), einer Zunahme von 43.2 % (währungsbereinigt 41.6 %) entsprechend. Umsatzzunahme und operative Verbesserungen konnten den nach wie vor bestehenden Margendruck kompensieren. Die Ausgaben für Forschung- und Entwicklung wurden – als Investition in die Zukunft – nicht reduziert. Die EBIT-Marge dieses Segmentes betrug 4.8 % (Vorjahr: 3.8 %).

Das operative Ergebnis des Segments System Parts stieg markant um CHF 5.8 Mio. oder 34.3 % auf CHF 22.7 Mio. (Vorjahr CHF 16.9 Mio.). Der positive Währungseffekt betrug CHF 1.1 Mio., die währungsbereinigte Zunahme belief sich somit auf 27.7 %. Neue Produkte, die in der Berichtsperiode ihren Produktionsstart bzw. -hochlauf hatten, die konstant gute Automobilkonjunktur sowie eine erneut erhöhte Auslastung führten zu diesen Verbesserungen. Die EBIT-Marge stieg auf 9.4 % gegenüber 8.0 % im Vorjahr. Den grössten Anteil zum Ergebnis trugen die amerikanischen Standorte mit einem EBIT von CHF 9.3 Mio. (währungsbereinigt + 20.4 %) bei. Die europäischen Feinschneidstandorte verbesserten sich um CHF 0.5 Mio. oder 9.5 % (währungsbereinigt) auf CHF 6.5 Mio. Die Restrukturierungsmassnahmen – insbesondere die Verlagerung vieler Produkte in unser Werk in Oelsnitz, verhalfen dem Schweizer Standort zu einem leicht positiven operativen Ergebnis. Andererseits liegt der Standort in Oelsnitz aufgrund der massiven Anlauf- und Verlagerungskosten noch immer mit CHF 1.5 Mio. in der Verlustzone. Der Bereich Forming Europe erwirtschaftete einen Betriebsgewinn von CHF 4.1 Mio. (währungsbereinigt + 61.0 %). Asien erwirtschaftete einen EBIT von CHF 2.8 Mio. (währungsbereinigt + 35.8 %). Erstmals vermeldete auch unser chinesisches Werk in Taicang – wenn auch in bescheidenem Umfang – einen positiven EBIT.

Die nicht direkt operativ tätigen Bereiche verursachten Kosten in Höhe von CHF 4.4 Mio. Leicht höhere Personalkosten – zur Unterstützung des starken Wachstums – verursachten diese Entwicklung.

Finanzergebnis

Das Netto-Finanzergebnis in Höhe von CHF -1.3 Mio. (Vorjahr CHF -3.9 Mio.) reduzierte sich deutlich. Der Netto-Zinsaufwand (inklusive Finanzierungskosten) stieg auf CHF 1.8 Mio. (Vorjahr CHF 1.5 Mio.). Eine etwas höhere Verschuldung und höhere Kosten für Währungsabsicherungen verursachten diese geringfügige Verschlechterung. Andererseits verzeichnete Feintool in der Berichtsperiode Netto- Währungsgewinne in Höhe von CHF 0.5 Mio. (Vorjahr: Währungsverluste CHF 2.4 Mio.).

Steuern

Der Steueraufwand der Feintool-Gesellschaften summierte sich in der Berichtsperiode auf CHF 6.2 Mio. Das entspricht einer Steuerquote von 30.8 %. Feintool ist mehrheitlich in Ländern aktiv, welche eine relative hohe Steuerbelastung kennen. Da die Verlustvorträge der Krisenjahre weitgehend aufgebraucht sind, dürfte die Steuerbelastung in den kommenden Jahren weiter steigen.

Konzernergebnis

Das Konzernergebnis beträgt CHF 13.9 Mio. (Vorjahr CHF 7.4 Mio.), was einer Netto-Umsatzrendite von 5.0 % entspricht. Operative Verbesserungen in allen Bereichen führen zu dieser Entwicklung.

KONSOLIDIERTE BILANZ

Das starke Wachstum im Bereich System Parts beeinflussten einzelne Bilanzpositionen erheblich. Die Bilanzstrukturen sind allerdings noch immer mit den Vorjahren vergleichbar. Insgesamt stieg die Bilanzsumme um 5.1 % auf CHF 448.9 Mio. (31. Dezember 2015 CHF 426.9 Mio.).

Das Umlaufvermögen stieg um CHF 8.6 Mio. auf CHF 199.6 Mio. Die Forderungen stiegen dabei um CHF 16.3 Mio. auf CHF 99.8 Mio. Der Bestand der im Rahmen des nicht bilanzierungspflichtigen Factoring-Programms im Bereich Forming Europe verkauften Forderungen stieg auf CHF 10.1 Mio. (31. Dezember 2015 CHF 8.2 Mio.). Die Vorräte und Nettoguthaben aus Fertigungsaufträgen nahmen um CHF 2.3 Mio. auf CHF 70.2 Mio. ab. Die aktiven Abgrenzungen stiegen auf CHF 5.0 Mio. Gutes Management der flüssigen Mittel und Kredite reduzierte den Bestand an flüssigen Mittel um CHF 7.0 Mio. auf CHF 24.5 Mio.

25.4 

Investitionen (in CHF Mio.)
in Sachanlagen



Das operative Nettoumlaufvermögen stieg gegenüber dem 31. Dezember 2015 um CHF 9.8 Mio. auf CHF 80.1 Mio. und beträgt somit 14.4 % des Zwölf-Monate-Umsatzes (Vorjahr 13.8 %). Die stärksten negativen Auswirkungen verursachten die Zunahme der Forderungen um CHF 16.3 Mio. und die Abnahme der nicht-verzinslichen Verbindlichkeiten im Umfang von CHF 6.5 Mio. Grosse Einmalzahlungen im Zusammenhang mit Investitionen beeinflussen den Rückgang ebenfalls. Steigende passive Abgrenzungen (+ CHF 12.3 Mio.) wirkten sich positiv auf das Nettoumlaufvermögen aus.

Das Anlagevermögen stieg um CHF 13.4 Mio. auf CHF 249.2 Mio. und – darin enthalten – das Sachanlagevermögen um CHF 10.2 Mio. auf CHF 208.3 Mio. Die Investitionen lagen mit CHF 25.4 Mio. dabei deutlich über dem Vorjahreswert (CHF 15.2 Mio.). Die immateriellen Anlagen verharrten beinahe unverändert bei CHF 17.0 Mio. Die Position der Finanzanlagen sank um CHF 0.6 Mio. Die latenten Steuerforderungen stiegen leicht auf CHF 21.6 Mio. (Vorjahr CHF 18.1 Mio.).

Auf der Passivseite stieg das Fremdkapital um CHF 25.9 Mio. auf CHF 245.0 Mio. Die Verbindlichkeit für die Personalvorsorge (IAS 19) stieg in der Berichtsperiode markant – aufgrund weiterhin sinkender Zinsen, der technische Zinssatz beträgt noch 0.4 % – um CHF 14.2 Mio. auf CHF 76.8 Mio. und beträgt jetzt 31.4 % des Fremdkapitals Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie die übrigen Verbindlichkeiten sanken um CHF 6.5 Mio. und betragen noch CHF 57.8 Mio. Die passiven Rechnungsabgrenzungen, die kurz- und langfristigen Rückstellungen sowie die latenten Steuerverbindlichkeiten stiegen um CHF 13.9 Mio. auf CHF 59.9 Mio. Die passive Rechnungsabgrenzung ist dabei von dem höheren Bestand der per Stichtag noch ausstehenden Kreditorenrechnungen beinflusst.

20.1

Nettoverschuldung (in CHF Mio.)
Gesunde Finanzierung



Das verzinsliche Fremdkapital stieg um CHF 2.1 Mio. auf CHF 44.7 Mio. CHF 20.0 Mio. der verzinslichen Verbindlichkeiten weisen langfristigen Charakter auf. Alle Bank-Covenants sind im Berichtszeitpunkt eingehalten.

Die Nettoverschuldung stieg in der Berichtsperiode aufgrund des gestiegenen Nettoumlaufvermögens und hoher Investitionen auf CHF 20.1 Mio. (31. Dezember 2015 CHF 11.1 Mio.). Feintool verfügt andererseits über CHF 104.7 Mio. an verfügbaren, unbenutzten Kreditlinien.

Das Eigenkapital betrug am 30. Juni 2016 CHF 203.9 Mio. (31. Dezember 2015 CHF 207.9 Mio.). Die Eigenkapitalquote sank von 48.7 % auf 45.4 %. Der Eigenkapitalnachweis zeigt, dass der Konzerngewinn das Eigenkapital um CHF 13.9 Mio. erhöhte. Die ausgeschüttete Dividende wiederum reduzierte das Eigenkapital um CHF 6.7 Mio. Ebenfalls einen negativen Effekt verursachten versicherungstechnische Verluste im Rahmen der Personalvorsorge (IAS 19) von CHF 10.5 Mio. sowie direkt im Eigenkapital verbuchte Umrechnungsdifferenzen in Höhe von insgesamt CHF 0.9 Mio. Die anderen Positionen hatten kaum Einfluss.

KONSOLIDIERTE GELDFLUSSRECHNUNG

Der Geldfluss aus Geschäftstätigkeit war mit CHF 23.9 Mio. (Vorjahr CHF 9.4 Mio.) deutlich höher als in der Vergleichsperiode. Die Zunahme des Nettoumlaufvermögens um CHF 11.2 Mio. (Vorjahr CHF 9.8) verringerte dabei den positiven Einfluss. Der Geldfluss aus Investitionstätigkeit ist mit CHF 21.2 Mio. (Vorjahr CHF 19.8 Mio.) erneut stark negativ, allerdings in vergleichbarer Höhe wie im Vorjahr. Insgesamt ergab sich somit ein betrieblicher Geldzufluss von CHF 2.7 Mio. (Vorjahr: Abfluss von CHF 10.4 Mio.) Der Geldabfluss durch die Dividende betrug – wie im Vorjahr – CHF 6.7 Mio. Infolge guten Managements der flüssigen Mittel konnte verzinsliches Fremdkapital in Höhe von CHF 2.9 Mio. (Vorjahr: CHF 3.4 Mio.) zurückgeführt werden. Die liquiden Mittel der Gruppe sanken um CHF 7.0 Mio. auf CHF 24.5 Mio. (31. Dezember 2015 CHF 31.6 Mio.).

MITARBEITENDE

Die Anzahl der Mitarbeitenden* (ohne Lernende) nahm seit dem 31. Dezember 2015 um 176 auf 2 225 zu. Zusätzlich befinden sich 63 (31. Dezember 2015 75) Jugendliche in unserem Unternehmen in Ausbildung. Das Segment System Parts schuf seit dem 31. Dezember 2015 aufgrund des hohen Wachstums 179 neue Stellen und beschäftigt nun 1 960 Mitarbeitende. In Europa stieg die Anzahl um 107 Personen auf 1 080. In den USA konnten 70 neue Stellen geschaffen werden. In Asien blieb die Mitarbeiteranzahl beinahe unverändert. Das Segment Fineblanking Technology beschäftigte 236 Mitarbeitende (-1); 28 Mitarbeitende sind in den nicht direkt operativen Bereichen beschäftigt. Insgesamt beschäftigt Feintool in Europa 1 307 Mitarbeitende (zuzüglich 53 Auszubildende), davon 393 (zuzüglich 29 Auszubildende) in der Schweiz. In den USA arbeiten 670 Personen (zuzüglich 10 Auszubildende) und in Asien 248 Mitarbeitende.

* berechnet als Vollzeitstellen

      30.06.2016   30.06.2015
Umrechnungskurse   Endkurs Durchschnittskurs Endkurs Durchschnittskurs
Euro-Raum EUR 1 1.0867 1.0974 1.0413 1.0464
USA USD 1 0.9788 0.9832 0.9306 0.9416
Japan JPY 100 0.9528 0.8802 0.7600 0.7824
China CNY 100 14.7005 14.9475 14.9795 15.0935

konsolidierte gesamtergebnisrechnung

für das erste Halbjahr 2016

    1. Halbjahr 2016   1. Halbjahr 2015  
    01.01.-30.06.2016   01.01.-30.06.2015  
(nicht geprüft)   in CHF 1 000 in % in CHF 1 000 in %
Nettoumsatz   278 508 100.0 243 695 100.0
           
Veränderung des Bestandes an Halb- und Fertigfabrikaten und Waren in Arbeit   366   3 787  
Aktivierte Eigenleistungen   3 568   998  
Materialaufwand   -127 154   -115 862  
Personalaufwand   -83 252   -74 150  
Übriger Betriebsaufwand   -36 206   -31 062  
Übriger Betriebsertrag   1 191   915  
Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)   37 021 13.3 28 321 11.6
           
Abschreibungen und Amortisationen   -15 645   -13 673  
Betriebsergebnis (EBIT)   21 376 7.7 14 648 6.0
           
Finanzaufwand   -6 912   -13 606  
Finanzertrag   5 609   9 666  
Ergebnis vor Steuern   20 073 7.2 10 708 4.4
           
Gewinnsteuern   -6 184   -3 303  
Konzernergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre   13 889 5.0 7 405 3.0
    1. Halbjahr 2016   1. Halbjahr 2015  
    01.01.-30.06.2016   01.01.-30.06.2015  
(nicht geprüft)   in CHF 1 000 in % in CHF 1 000 in %
Sonstiges Ergebnis          
In Erfolgsrechnung rezyklierbare Posten          
Umrechnungsdifferenzen   -865   -14 967  
           
Nicht in Erfolgsrechnung rezyklierbare Posten          
Neubewertung der Nettoschuld (Vermögenswert) aus leistungsorientierten Vorsorgeplänen   -13 608   -5 602  
Gewinnsteuern auf sonstigem Ergebnis   3 060   1 252  
Total sonstiges Ergebnis   -11 413   -19 317  
           
Gesamtergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre   2 476   -11 912  
           
Konzernergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre   13 889   7 405  
Gesamtergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre   2 476   -11 912  
           
Unverwässertes Ergebnis pro Aktie (in CHF)   3.12   1.66  
Verwässertes Ergebnis pro Aktie (in CHF)   3.12   1.66  
           
Total EBIT Feintool-Gruppe   21 376   14 648  
           
Anzahl Mitarbeitende          
Anzahl Mitarbeitende ohne 63 (Vorjahr 66) Lernende   2 225   2 082  

konsolidierte bilanz

für das erste Halbjahr 2016 (per 30. Juni 2016)

    30.06.2016   31.12.2015  
(nicht geprüft)   in CHF 1 000 in % in CHF 1 000 in %
AKTIVEN          
Umlaufvermögen          
Flüssige Mittel   24 545   31 550  
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen/übrige Forderungen   99 819   83 529  
Steuerforderungen   7   7  
Vorräte   37 875   41 040  
Nettoguthaben aus Fertigungsaufträgen/Waren in Arbeit   32 334   31 430  
Aktive Rechnungsabgrenzungen   5 046   3 508  
Total Umlaufvermögen   199 626 44.5 191 064 44.8
           
Anlagevermögen          
Sachanlagen   208 331   198 121  
Immaterielle Anlagen   16 979   16 738  
Finanzanlagen   2 302   2 859  
Latente Steuerforderungen   21 634   18 111  
Total Anlagevermögen   249 246 55.5 235 829 55.2
TOTAL AKTIVEN   448 872 100.0 426 893 100.0
PASSIVEN          
Kurzfristiges Fremdkapital          
Finanzielle Verbindlichkeiten   24 628   26 216  
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen/ übrige Verbindlichkeiten   57 798   64 267  
Steuerverbindlichkeiten   5 823   3 573  
Passive Rechnungsabgrenzungen   41 992   29 702  
Kurzfristige Rückstellungen   7 359   5 865  
Total kurzfristiges Fremdkapital   137 600 30.7 129 623 30.4
           
Langfristiges Fremdkapital          
Finanzielle Verbindlichkeiten   20 038   16 390  
Langfristige Rückstellungen   1 519   1 518  
Latente Steuerverbindlichkeiten   9 007   8 926  
Personalvorsorge   76 798   62 567  
Total langfristiges Fremdkapital   107 362 23.9 89 401 20.9
Total Fremdkapital   244 962 54.6 219 024 51.3
           
Konzerneigenkapital          
Aktienkapital   44 630   44 630  
Kapitalreserven   99 361   106 224  
Gewinnreserven   90 776   87 435  
Eigene Aktien   -477   -905  
Umrechnungsdifferenzen   -30 380   -29 515  
Total Konzerneigenkapital zurechenbar Feintool Holding Aktionäre   203 910 45.4 207 869 48.7
TOTAL PASSIVEN   448 872 100.0 426 893 100.0

konsolidierter eigenkapitalnachweis

für das erste Halbjahr 2016

in CHF 1 000 Aktien- kapital Eigene Aktien Kapital- reserven Gewinn- reserven Umrech- nungs- differenzen Konzern- eigenkapital
1. Januar 2015 44 630 -1 225 112 464 70 619 -23 608 202 880
Umrechnungsdifferenzen -14 967 -14 967
Neubewertung der Nettoschuld (Vermögenswert) aus leistungsorientierten Vorsorgeplänen, nach Steuern -4 350 -4 350
Total sonstiges Ergebnis -4 350 -14 967 -19 317
Konzernergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre 7 405 7 405
Gesamtergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre 3 055 -14 967 -11 912
Dividende 1) 2) -6 673 -6 673
Kauf/(Verkauf) eigene Aktien 0
Aktienplan Gruppenleitung 3) 385 385
30. Juni 2015 44 630 -1 225 106 176 73 674 -38 575 184 680
             
1. Januar 2016 44 630 -905 106 224 87 435 -29 515 207 869
Umrechnungsdifferenzen -865 -865
Neubewertung der Nettoschuld (Vermögenswert) aus leistungsorientierten Vorsorgeplänen, nach Steuern -10 548 -10 548
Total sonstiges Ergebnis -10 548 -865 -11 413
Konzernergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre 13 889 13 889
Gesamtergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre 3 341 -865 2 476
Dividende 2) -6 686 -6 686
Aktienplan Gruppenleitung 3) 428 -177 251
30. Juni 2016 44 630 -477 99 361 90 776 -30 380 203 910

1)Die Veränderung der Dividende wurde im Halbjahresbericht 2015 in den Gewinnreserven gezeigt. Per 31. Dezember 2015 wurde sie im Eigenkapitalspiegel zu den Kapitalreserven umgegliedert.

2)Die Generalversammlung vom 19. April 2016 hat dem Antrag des Verwaltungsrats zur Dividendenausschüttung von CHF 1.50 pro Namenaktie aus dem Ergebnis des per 31. Dezember 2015 abgeschlossenen Geschäftsjahres zugestimmt (Geschäftsjahr 2014: Dividendenausschüttung von CH 1.50 pro Namensaktie).

3)Beim Aktienplan Gruppenleitung handelt es sich um die teilweise Entschädigung des Gehalts in Aktien.

konsolidierte geldflussrechnung

für das erste Halbjahr 2016

    1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2015
    01.01.-30.06.2016 01.01.-30.06.2015
(nicht geprüft)   in CHF 1 000 in CHF 1 000
Konzernergebnis Feintool-Gruppe   13 889 7 405
Abschreibungen und Amortisationen   15 645 13 673
(Gewinn)/Verlust aus Abgang Sachanlagen   -425 -172
Zunahme/(Abnahme) Rückstellungen und Wertberichtigungen   4 727 1 560
(Zunahme)/Abnahme latente Steuern   -3 193 -2 583
Übrige nicht liquiditätswirksame Veränderungen   4 486 -721
Liquiditätswirksames Betriebsergebnis vor Veränderungen Nettoumlaufvermögen (NUV)   35 129 19 162
       
(Zunahme)/Abnahme Nettoumlaufvermögen (NUV)   -11 220 -9 775
Geldfluss aus Geschäftstätigkeit   23 909 9 387
       
Investitionen Sachanlagen   -21 172 -14 760
Desinvestitionen Sachanlagen   405 442
Investitionen immaterielles Anlagevermögen   -861 -419
Desinvestitionen immaterielles Anlagevermögen   2 2
Zunahme Finanzanlagen   -600 0
Abnahme Finanzanlagen   999 1 223
Kauf von konsolidierten Beteiligungen abzüglich Flüssige Mittel   0 -6 291
Geldfluss für Investitionstätigkeit   -21 227 -19 803
       
Betrieblicher Geldfluss (Free Cashflow)   2 682 -10 416
       
Ausbezahlte Dividende   -6 686 -6 673
Aufnahme verzinsliches Fremdkapital   6 775 14 135
Rückzahlung verzinsliches Fremdkapital   -9 651 -17 564
Geldfluss aus Finanzierungstätigkeit   -9 562 -10 102
       
Umrechnungsdifferenzen   -125 809
Zunahme/(Abnahme) flüssige Mittel   -7 005 -19 709
       
Anfangsbestand flüssige Mittel   31 550 41 722
Schlussbestand flüssige Mittel   24 545 22 013
       
Bezahlte Ertragssteuern   -3 286 -2 290
Bezahlte Zinsen   -740 -794
Erhaltene Zinsen   31 41

erläuterungen zum Halbjahresbericht

für das erste Halbjahr 2016

allgemeine grundsätze

Die vorliegende ungeprüfte konsolidierte Halbjahresrechnung der Feintool-Gruppe basiert auf den nach einheitlichen Richtlinien erstellten Einzelabschlüssen der Gruppengesellschaften per 30. Juni 2016 und wurde vom Verwaltungsrat am 22. August 2016 zur Veröffentlichung freigegeben.

Die konsolidierte Halbjahresrechnung wurde nach denselben Bewertungsrichtlinien wie die Jahresrechnung per 31. Dezember 2015 erstellt und entspricht den International Financial Reporting Standards (IFRS) in Übereinstimmung mit IAS 34 Interim Financial Reporting sowie den Anforderungen der SIX Swiss Exchange. Dieser Halbjahresbericht enthält nicht alle Informationen und Offenlegungen, welche im Geschäftsbericht der Feintool-Gruppe per 31. Dezember 2015 offengelegt sind und sollte deshalb in Verbindung mit diesem gelesen werden.

Die konsolidierte Halbjahresrechnung wird in Schweizer Franken (CHF), auf 1 000 gerundet, dargestellt. Sie wird in den Sprachen Deutsch und Englisch erstellt. Massgebend ist die Halbjahresrechnung in deutscher Sprache.

ÄNDERUNG DER RECHNUNGSLEGUNGSGRUNDSÄTZE

Grundsätzlich wurden die gleichen Rechnungslegungsgrundsätze wie im Vorjahr angewendet, mit Ausnahme der im Berichtsjahr anwendbaren neuen oder angepassten Standards und Interpretationen.

Feintool hat per 1. Januar 2016 folgende neue (geänderte) Standards und Interpretationen eingeführt:

  • Jährliche Änderungen von IFRS – 2012 bis 2014 Zyklus
  • Änderung von IFRS 11 – Bilanzierung von Akquisitionen von Anteilen an gemeinschaftlichen Tätigkeiten (1. Januar 2016)
  • Änderung von IAS 16 und IAS 38 – Klarstellung akzeptierter Abschreibungsmethoden (1. Januar 2016)
  • Änderung von IAS 16 und IAS 41 – Agrikultur: Fruchtragende Pflanzen (1. Januar 2016)
  • Änderung von IFRS 10, 12 und IAS 28 – Investmentgesellschaften: Anwendung der Konsolidierungsausnahme (1. Januar 2016)
  • Änderung von IFRS 14 – Regulatorische Abgrenzungsposten (1. Januar 2016)
  • Änderung von IAS 27 – Equity Methode in Einzelabschlüssen (1. Januar 2016)
  • Änderung von IAS 1 – Verbesserung der Finanzberichterstattung in Bezug auf die Angaben im Anhang (1. Januar 2016)

Feintool ist entweder von diesen Änderungen nicht betroffen oder diese Änderungen haben keine wesentlichen Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage.

ZUKÜNFTIGE ÄNDERUNGEN VON RECHNUNGSLEGUNGSGRUNDSÄTZEN

Feintool prüft laufend die Auswirkungen der neu publizierten Rechnungslegungsgrundsätze auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns. Aus der Anwendung der publizierten, für künftige Konzernrechnungen in Kraft tretenden neuen und überarbeiteten Standards und Interpretationen erwartet Feintool keine wesentlichen Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns, mit Ausnahme des im Mai 2014 neu erschienenen, im April 2016 klargestellten und ab dem 1. Januar 2018 in Kraft tretenden Standards IFRS 15 – Umsätze aus Verträgen mit Kunden, des im Juli 2014 erschienenen und ab dem 1. Januar 2018 in Kraft tretenden Standards IFRS 9 – Finanzinstrumente und des ab dem 1. Januar 2019 in Kraft tretenden Standards IFRS 16 – Leasing. Feintool geht davon aus, dass diese Standards Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz-, und Ertragslage des Konzerns haben werden. Zur Zeit evaluiert Feintool die Auswirkungen dieser geänderten Standards und Interpretationen. Allerdings sind diese zum heutigen Zeitpunkt noch nicht abschätzbar.

Ermessensentscheide UND ANNAHMEN

Die Erstellung des konsolidierten Halbjahresabschlusses verlangt vom Management, Einschätzungen vorzunehmen und Annahmen zu treffen, welche die Wertansätze von Aktiven und Verbindlichkeiten, die Angabe von Eventualforderungen und -verbindlichkeiten sowie die Erträge und Aufwendungen beeinflussen. Bereiche, bei denen Schätzungen einen wesentlichen Einfluss auf den Buchwert haben, sind die Bemessung der Rückstellungen, die wirtschaftliche Nutzungsdauer der Sachanlagen, die Annahmen der Nutzwertberechnung für den Goodwill, der erwartete zukünftige Cash Flow aus aktivierten Entwicklungskosten, die Bewertung von langfristigen Fertigungsaufträgen, die Beurteilung erwarteter und latenter Steuern sowie die versicherungstechnischen Annahmen bei der Berechnung der Pensionsverpflichtungen. Diese Schätzungen können von den tatsächlichen Ergebnissen abweichen und damit wesentliche Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns haben. Management und Verwaltungsrat sind der Meinung, dass die Planungsgrundlagen und Schätzannahmen realistisch sind.

EVENTUALVERBINDLICHKEITEN / KAUFVERPFLICHTUNGEN

Die Eventualverbindlichkeiten aus erhaltenen Fördermitteln, die an bestimmte Bedingungen geknüpft sind, betragen CHF 3.2 Mio. (Vorjahr CHF 2.2 Mio.).

In Zusammenhang mit Unternehmensverkäufen aus dem nicht fortgeführten Automationsbereich ist Feintool marktübliche Garantien eingegangen. Management und Verwaltungsrat erwarten aus diesen Garantien keine wesentlichen Verpflichtungen für Feintool.

Die Feintool-Gruppe ist Kaufverpflichtungen zum Erwerb von Feinschneidpressen und anderen Maschinen in Höhe von CHF 21.3 Mio. (Vorjahr CHF 11.7 Mio.) eingegangen.

KONSOLIDIERUNGSKREIS

Die konsolidierte Halbjahresrechnung umfasst den Halbjahresabschluss der Feintool International Holding AG, Lyss (Schweiz) sowie die Halbjahresabschlüsse aller Konzerngesellschaften, an denen die Feintool International Holding AG direkt oder indirekt mehr als 50 % der Stimmrechte hält oder die auf eine andere Art und Weise beherrscht werden. Eine Übersicht sämtlicher Tochtergesellschaften ist im Geschäftsbericht per 31. Dezember 2015, Seite 94 enthalten.

Mit Wirkung per 30. März 2015 hat die Feintool Holding GmbH, Amberg DE zu 100 % die Firma Gabler Feinschneidtechnik GmbH in Oelsnitz DE erworben. Es hat seither keine Änderungen an der Purchase Price Allocation gegeben.

Rückwirkend per 1. Januar 2016 wurde die HL Immobilien AG mit der Feintool System Parts Lyss AG fusioniert. Die Feintool Intellectual Property AG wurde mit Beschluss der Generalversammlung vom 21.03.2016 in Liquidation gesetzt.

FINANCIAL COVENANTS

Feintool besitzt mit acht Banken einen Syndikatskredit in Höhe von CHF 90 Mio. (CHF 80 Mio. für Geldkredite und CHF 10 Mio. für Gewährleistungs- und Anzahlungsgarantien), der bis zum 30. Juni 2017 läuft. Im Syndikatskredit sind marktübliche Covenants definiert. Die wesentlichen Covenants sind:

  • Eigenkapitalquote > 30 %
  • Net Senior Debt / EBITDA < 3.0 x

Am 30. Juni 2016 war der Syndikatskredit zu EUR 6 Mio. benutzt und alle Covenants eingehalten. Sollten diese Covenants nicht eingehalten werden, so hätten die Banken das Recht, die Kredite kurzfristig zu künden. Feintool verfügt insgesamt über TCHF 80 000 (Vorjahr TCHF 80 000) nicht benutzte, bestätigte Banklinien.

saisonalität

Die Geschäftsbereiche der Feintool unterliegen keinen wesentlichen saisonalen Schwankungen. Die Ergebnisse aus den langfristigen Fertigungsaufträgen werden mittels POC-Methode (percentage of completion) über die jeweilige Laufzeit verteilt.

Segmentinformationen


Produkte und Dienstleistungen 1. Halbjahr 2016 (nicht geprüft) in CHF 1 000 Fineblanking Technology System Parts Total Segmente Finanzen/ Übrige Elimina- tionen Total Gruppe
Nettoumsatz 44 400 242 082 286 482 -7 974 278 508
- Ertrag mit anderen Segmenten -7 972 -2 -7 974 7 974
Total Nettoumsatz Gruppe 36 428 242 080 278 508 278 508
             
Bruttomarge 1) 17 700 94 065 111 765 -27 -2 183 109 555
             
EBITDA 2 981 37 382 40 363 -2 786 -556 37 021
Abschreibungen und Amortisationen -832 -14 659 -15 491 -965 811 -15 645
Betriebsergebnis (EBIT) 2 149 22 723 24 872 -3 751 255 21 376
             
Finanzaufwand           -6 912
Finanzertrag           5 609
Gewinnsteuern           -6 184
             
Konzernergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre           13 889
             
Aktiven 68 454 363 027 431 481 133 735 -116 344 448 872
Nettoumlaufvermögen 2) 10 030 72 575 82 605 -2 494 -50 80 061
Investitionen in Sach- und immaterielle Anlagen (inkl. Leasing) 1 305 24 004 25 309 639 -558 25 390
Personalbestand 236 1 961 2 197 28 2 225
Geografische Regionen 1. Halbjahr 2016 Schweiz Europa ohne Schweiz Amerika Asien Total
Nettoumsatz Gruppe 3)       4 772 141 318 88 168 44 250 278 508
davon Deutschland         103 407      
davon Japan             20 588  
davon China             15 943  
Sach- und immaterielle Anlagen       35 016 91 065 71 358 27 871 225 310
Produkte und Dienstleistungen 1. Halbjahr 2015 (nicht geprüft) in CHF 1 000 Fineblanking Technology System Parts Total Segmente Finanzen/ Übrige Elimina- tionen Total Gruppe
Nettoumsatz 39 832 211 902 251 734 -8 039 243 695
- Ertrag mit anderen Segmenten -8 032 -7 -8 039 8 039
Total Nettoumsatz Gruppe 31 800 211 895 243 695 243 695
             
Bruttomarge 1) 16 690 79 436 96 126 -30 -1 896 94 200
             
EBITDA 2 292 29 351 31 643 -2 421 -901 28 321
Abschreibungen und Amortisationen -791 -12 434 -13 225 -1 174 726 -13 673
Betriebsergebnis (EBIT) 1 501 16 917 18 418 -3 595 -175 14 648
             
Finanzaufwand           -13 606
Finanzertrag           9 666
Gewinnsteuern           -3 303
             
Konzernergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre           7 405
             
Aktiven 72 206 315 260 387 466 115 906 -100 253 403 119
Nettoumlaufvermögen 2) 12 666 54 320 66 986 -3 134 -123 63 729
Investitionen in Sach- und immaterielle Anlagen (inkl. Leasing) 235 14 787 15 022 325 -168 15 179
Personalbestand 244 1 804 2 048 34 2 082
Geografische Regionen 1. Halbjahr 2015 Schweiz Europa ohne Schweiz Amerika Asien Total
Nettoumsatz Gruppe 3)       3 318 123 448 77 110 39 819 243 695
davon Deutschland         89 615      
davon Japan             19 026  
davon China             15 393  
Sach- und immaterielle Anlagen       31 160 78 191 69 084 25 197 203 632

Die nachfolgenden Fussnoten gelten für die Halbjahre 2016 und 2015.

1) Die Bruttomarge errechnet sich aus dem Nettoumsatz abzüglich Materialkosten, Veränderung Halb- und Fertigfabrikaten und Waren in Arbeit und direkten Personalkosten.

2) Das Nettoumlaufvermögen setzt sich zusammen aus den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, den Warenvorräten, dem Nettoguthaben aus Fertigungsaufträgen/Waren in Arbeit sowie aktiven Rechnungsabgrenzungsposten abzüglich der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, Kundenanzahlungen sowie passiven Rechnungsabgrenzungsposten.

3) Der Nettoumsatz ist aufgrund des Domizils des Kunden auf die Länder zugeteilt.

Das Segment „Fineblanking Technology“ beinhaltet die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Pressen, Werkzeugen, Peripheriesystemen und alle damit zusammenhängenden Dienstleistungen.

Das Segment „System Parts“ entwickelt, produziert und verkauft hochpräzise Systemkomponenten und Baugruppen unter Nutzung der Feinschneid- und Umformtechnologie.


Die nachfolgenden Erläuterungen gelten für die Halbjahre 2016 und 2015.

„Finanzen/Übrige“ beinhalten im Wesentlichen die Zahlen der Feintool International Holding AG, der deutschen Subholding Feintool Holding GmbH sowie der sich in der Subholding befindlichen HL Holding AG und deren Immobiliengesellschaften.

Das Betriebsergebnis beinhaltet alle operativen Erträge und Aufwendungen, die in den entsprechenden Segmenten direkt anfallen. Darin enthalten sind segmentübergreifend anfallende Aufwendungen, die direkt „at arm's length“ verrechnet werden. Die Finanzierung von Feintool erfolgt auf Gruppenebene. Daher werden Finanzaufwand und Finanzertrag sowie Steuern lediglich auf Gruppenebene ausgewiesen und erscheinen somit nicht in den Segmentreportings.

Eine Überleitung von den Zahlen aus dem Management Reporting zum Financial Reporting entfällt, da die interne und externe Berichterstattung den gleichen Bewertungsgrundsätzen unterliegen.

finanzergebnis und offene derivate finanzinstrumente

finanzergebnis und offene derivate finanzinstrumente
  1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2015
Finanzaufwand in CHF 1 000 in CHF 1 000
Zinsaufwand 1 296 1 307
Übriger Finanzaufwand 1) 711 628
Währungsverluste 4 905 11 671
Total Finanzaufwand 6 912 13 606

1)Der übrige Finanzaufwand enthält neben Bankspesen auch Abgaben auf länderspezifischen Finanztransaktionen, Konsortialführerprovision (jährlichen Anteil der Kosten des Konsortialkredites), Kosten für market making, Bewertungsaufwand aus Swap-Geschäften sowie Zinsaufwendungen für die Rückstellung aus Personalvorsorge.

  1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2015
Finanzertrag in CHF 1 000 in CHF 1 000
Zinsertrag 60 92
Übriger Finanzertrag 1) 137 266
Währungsgewinne 5 412 9 308
Total Finanzertrag 5 609 9 666

1)Der übrige Finanzertrag enthält Erträge aus Bewertung von Swap-Geschäften.

Geringere Währungsschwankungen haben dazu geführt, dass die Währungsgewinne und -verluste gegenüber dem Halbjahr 2015 abgenommen haben.

Hierarchie der Marktwerte

Feintool hat Finanzinstrumente zum Marktwert bewertet und verwendet folgende Hierarchien für die Bestimmung des Marktwertes:

Stufe 1: Auf aktiven Märkten notierte (nicht angepasste) Preise für identische Vermögenswerte oder Verbindlichkeiten.

Stufe 2: Für den Vermögenswert oder die Verbindlichkeit entweder direkt (als Preise) oder indirekt (von Preisen abgeleitete) beobachtbare Input-Daten, die keine notierten Preise nach Stufe 1 darstellen.

Stufe 3: Für den Vermögenswert oder die Verbindlichkeiten herangezogenen Inputdaten, die nicht auf beobachtbaren Marktdaten basieren (nicht beobachtbare Inputdaten).

Feintool verfügt lediglich über Finanzinstrumente auf Hierarchiestufe 2. Darin enthalten sind Devisentermingeschäfte und Zinssatz-Swaps. Detaillierte Angaben sind im Teil „Offene Derivate Finanzinstrumente“ zu finden.

Marktwerte

Die Buchwerte der finanziellen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten weichen nicht wesentlich von den Marktwerten ab.

    Wiederbeschaffungswerte  
Offene derivate Finanzinstrumente in CHF 1 000 positiv negativ Kontraktwerte
Terminkontrakte 120 307 44 229
Devisen 120 307 44 229
       
Zinssatz-Swaps 0 28 463
Zinsen 0 28 463
Total Derivate per 30.06.2016 120 335 44 692
       
Terminkontrakte 262 0 11 026
Devisen 262 0 11 026
       
Zinssatz-Swaps 0 47 622
Zinsen 0 47 622
Total Derivate per 30.06.2015 262 47 11 648

Die Währungsinstrumente betreffen hauptsächlich Absicherungen von Fremdwährungsrisiken in Euro. Die Laufzeiten der Devisentermingeschäfte betragen zwischen 1 und 10 Monate.

Eigenkapital

Eigenkapital
  1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2015
Genehmigtes Aktienkapital in CHF 1 000 in CHF 1 000
Beginn Periode 0 0
Bildung1) 6 000 0
Verwendung 0 0
Verfall 0 0
Ende Periode 6 000 0

1)Mit Beschluss der Generalversammlung vom 19. April 2016 wurde der Verwaltungsrat ermächtigt, bei Bedarf genehmigtes Kapital in Höhe von höchstens CHF 6 000 000 durch Ausgabe von maximal 600 000 neuen Aktien zu je CHF 10 Nennwert zu schaffen. Die neuen Aktien sind voll zu liberieren. Der Verwaltungsrat ist ermächtigt, in bestimmten Fällen das Bezugsrecht zu beschränken oder auszuschliessen. Die Ausgabe der Aktien kann in einem oder mehreren Schritten erfolgen. Die Ermächtigung ist auf zwei Jahre befristet. Am 19. April 2018 wird das genehmigte Aktienkapital verfallen.

    30.06.2016 30.06.2015
Bedeutende Aktionäre Datum der Meldung Anzahl Aktien Kapitalanteil Anzahl Aktien Kapitalanteil
Artemis Beteiligungen I AG und Michael Pieper 30.09.2014 2 245 949 50.32 % 2 245 949 50.32 %
Muhr und Bender KG und Dr. Thomas Muhr 1) 18.11.2014 616 500 13.81 % 616 500 13.81 %
Geocent AG 15.07.2013 400 285 8.97 % 400 285 8.97 %

1)Gehalten durch eine Tochtergesellschaft der Muhr und Bender KG und die Dr. Thomas Muhr Beteiligungs AG.

dividende

Anlässlich der Generalversammlung der Feintool International Holding AG vom 19. April 2016, für das Geschäftsjahr 2015, haben die Aktionäre einer Ausschüttung einer Dividende von CHF 1.50 (Vorjahr CHF 1.50) pro Aktie zugestimmt. Dies führte zu einer Dividendenauszahlung von TCHF 6 686 (Vorjahr TCHF 6 673).

Ereignisse nach dem bilanzstichtag

Am 15. Juli 2016 fand die Emission eines Schuldscheindarlehens in der Höhe von EUR 65 Mio. statt. Emittent unter Garantie der Feintool International Holding AG ist die in Deutschland ansässige Feintool Holding GmbH. Das Darlehen dient der allgemeinen Unternehmensfinanzierung, insbesondere für notwendige Investitionen zur Wachstumssicherung. Das Darlehen ist in drei Tranchen mit unterschiedlichen Laufzeiten unterteilt. EUR 25 Mio. haben eine Laufzeit von 5 Jahren und einen festen Zinssatz von 0.90 %, EUR 25 Mio. eine Laufzeit von 7 Jahren und einen festen Zinssatz von 1.10 % und EUR 15 Mio. eine Laufzeit von 10 Jahren und einen festen Zinssatz von 1.66 %. Gleichzeitig wurde der bestehende Syndikatskredit (Geldlinie) von CHF 80 Mio. auf CHF 25 Mio. reduziert.

adressen der operativen gesellschaften

für das erste Halbjahr 2016

Gesellschaft Adresse Tel./Fax Mail
Schweiz      
Feintool International Holding AG Industriering 8 3250 Lyss Schweiz Tel. +41 32 387 51 11 Fax +41 32 387 57 81 feintool-fih@feintool.com
Feintool Technologie AG Industriering 3 3250 Lyss Schweiz Tel. +41 32 387 51 11 Fax +41 32 387 57 80 feintool-ftl@feintool.com
Feintool Technologie AG Grünfeldstrasse 25 8645 Jona Schweiz Tel. +41 55 225 21 11 Fax +41 55 225 24 04 feintool-ftl@feintool.com
Feintool System Parts Lyss AG Industriering 53 3250 Lyss Schweiz Tel. +41 32 387 51 11 Fax +41 32 387 57 79 feintool-pbel@feintool.com
Europa      
Feintool System Parts Ettlingen GmbH Englerstrasse 18 76275 Ettlingen Deutschland Tel. +49 7243 320 20 Fax +49 7243 320 240 feintool-pbee@feintool.com
Feintool System Parts Jena GmbH Löbstedter Strasse 85 07745 Jena Deutschland Tel. +49 3641 506 100 Fax +49 3641 506 300 feintool-pbej@feintool.com
Feintool System Parts Obertshausen GmbH Ringstrasse 10 63179 Obertshausen Deutschland Tel. +49 6104 401 0 Fax +49 6104 401 204 feintool-pfef@feintool.com
Feintool System Parts Ohrdruf GmbH Ringstrasse 13 99885 Ohrdruf Deutschland Tel. +49 3624 335 0 Fax +49 3624 335 200 feintool-pfeo@feintool.com
Feintool System Parts Oelsnitz GmbH Hoffeldstrasse 2 09376 Oelsnitz Deutschland Tel. +49 3729 830 299 0 Fax +49 3729 830 299 111 feintool-pbeo@feintool.com
Gesellschaft Adresse Tel./Fax Mail
Amerika      
Feintool Equipment Corp. 6833 Creek Road Cincinnati, OH 45242, USA Tel. +1 513 791 00 66 Fax +1 513 791 15 89 feintool-ftu@feintool.com
Feintool Cincinnati, Inc. 11280 Cornell Park Drive Cincinnati, OH 45242, USA Tel. +1 513 247 01 10 Fax +1 513 247 00 60 feintool-pbuc@feintool.com
Feintool Tennessee, Inc. 930 Old Franklin Road Antioch, TN 37013, USA Tel. +1 615 641 77 70 Fax +1 615 641 79 95 feintool-pfut@feintool.com
Asien      
Feintool Japan Co., Ltd. (Equipment) Atsugi Plant, 260-53, Hase, Atsugi City Kanagawa Prefecture, 243-0036 Japan Tel. +81 46 247 74 51 Fax +81 46 247 20 08 feintool-ftj@feintool.com
Feintool Japan Co., Ltd. (System Parts) Atsugi Plant, 260-53, Hase, Atsugi City Kanagawa Prefecture, 243-0036 Japan Tel. +81 46 248 44 41 Fax +81 46 247 20 08 feintool-pbja@feintool.com
Feintool Japan Co., Ltd. (System Parts) Tokoname Plant, 178 Ikeda, Aza Kume, Tokoname City Aichi Prefecture, 479-0002 Japan Tel. +81 569 44 04 00 Fax +81 569 44 04 35 feintool-pbjt@feintool.com
Feintool Precision System Parts (Taicang) Co., Ltd. No 15 Qingdao East Road Taicang 215400, Jiangsu Province, P. R. China Tel. +86 512 5351 51 86 Fax +86 512 5351 54 32 feintool-pbct@feintool.com
Feintool Fineblanking Technology (Shanghai) Co., Ltd. Bld. No. 14, No. 261 Sanbang Road, Songjiang District Shanghai, P. R. China Tel. +86 21 6760 15 18 Fax +86 21 5778 66 56 feintool-ftc@feintool.com