Header_Feintool

Nachhaltigkeit

Ökologische Verantwortung hat bei Feintool viele Facetten und ist integraler Bestandteil unserer Geschäftsabläufe an allen Standorten. Dieses nachhaltige Handeln ist weniger ein Selbstzweck als vielmehr ein weiteres Element für die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Feintool.

Denn für den vorherrschenden Teil unserer Kunden – die Automobilindustrie – ist die Entwicklung von verbrauchs- und emissionsärmeren Autos unverzichtbar. Der Trend zur Nachhaltigkeit beschränkt sich jedoch nicht nur auf die Fahrzeuge an sich, sondern beinhaltet im wachsenden Masse auch deren Produktion. Rund 20 Prozent der CO2-Emissionen im Leben eines Autos entstehen, bevor es überhaupt einen einzigen Kilometer zurückgelegt hat. Wir möchten mithelfen, diese Ökobilanz zu verbessern, und übernehmen dabei Verantwortung. Erklärtes Ziel von Feintool ist es, die natürlichen Ressourcen für unsere Produktionsprozesse, Produkte und Dienstleistungen so schonend und umsichtig wie möglich einzusetzen und durch Optimierung der Prozesse den Verbrauch von Rohstoffen stetig zu reduzieren.

Reduzierung des Ölverbrauchs

Ein Schwerpunkt dieser Aktivitäten war im Geschäftsjahr die Reduzierung des Ölverbrauchs in unseren Feinschneid- und Umformanlagen. Bereits seit Jahren entwickelt Feintool gemeinsam mit seinen Partnern umweltschonende und chlorfreie Feinschneidöle und arbeitet an einem geringeren Ölverbrauch. Diese Aktivitäten machen sich für die Kunden und die Umwelt bezahlt.

So sind am Feintool-Standort in Cincinnati (USA) sämtliche Feinschneidpressen mit einem neuen Sprühsystem ausgestattet worden, wodurch der Ölverbrauch um rund 50 Prozent gesenkt werden konnte. Neue Sprühbeölungs-Systeme wurden auch am Produktionsstandort in Lyss (Schweiz) eingerichtet und hier ging der Ölverbrauch um etwa 20 Prozent zurück. Durch den Einsatz einer Zentrifuge in Lyss kann ausserdem der Fremdölanteil in der Emulsion abgeschieden werden. Dadurch ist es möglich, die eingesetzte Emulsion länger zu nutzen und somit weniger häufig ersetzen zu müssen.

In Japan werden im Zuge der Installation neuer Pressenanlage auch neue Mehrfachwerkzeuge entwickelt, die ebenfalls einen positiven Einfluss auf den Ölverbrauch und die Ökobilanz haben werden.

Betriebliches Umweltmanagement

Feintool als spezialisierter Zulieferer der führenden OEMs auf allen Kontinenten weiss um seine auch aus Umweltgesichtspunkten wichtige Rolle in der globalen Lieferkette. In den vergangenen Jahren hat die Gruppe durch zahlreiche Projekte den eigenen Energiebedarf und CO2-Ausstoss bereits deutlich reduziert.

Alle Betriebe der Gruppe sind nach der internationalen Umweltmanagementnorm ISO 14001:2004 zertifiziert, die deutschen Feintool-Standorte zusätzlich für ihr Energiemanagement nach der Norm ISO 50001. Darüber hinaus entwickelt jeder Standort sein Umweltmanagement in eigener Verantwortung weiter. Regelmässig werden neue Umweltziele definiert und entsprechende Projekte lanciert.

Code of Conduct

Sowohl das Ansehen des Unternehmens als auch das Vertrauen, das Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner, Aktionäre und die Öffentlichkeit Feintool entgegenbringen, hängen entscheidend vom aufrichtigen und verantwortungsbewussten Verhalten aller Mitarbeitenden ab. Verbindliche Leitlinien formuliert dafür der gruppenweit gültige und öffentlich zugängliche Code of Conduct (www.feintool.com/de/unternehmen/corporate-governance/code-of-conduct.html). Seine Akzeptanz und die Einhaltung werden durch regelmässige Schulungen der Mitarbeitenden unterstützt.