HALBJAHRESBERICHT 2018

erläuterungen zum Halbjahresbericht

für das erste Halbjahr 2018

allgemeine grundsätze

Die vorliegende ungeprüfte konsolidierte Halbjahresrechnung der Feintool-Gruppe basiert auf den nach einheitlichen Richt­linien erstellten Einzelabschlüssen der Gruppengesellschaften per 30. Juni 2018 und wurde vom Verwaltungsrat am 21. August 2018 zur Veröffentlichung freigegeben.

Die konsolidierte Halbjahresrechnung wurde – mit Ausnahme der unten angefügten Änderungen der Rechnungslegungsgrundsätze – nach denselben Bewertungsrichtlinien wie die Jahresrechnung per 31. Dezember 2017 erstellt und entspricht den International Financial Reporting Standards (IFRS) in Übereinstimmung mit IAS 34 Interim Financial Reporting sowie den Anforderungen der SIX Swiss Exchange. Dieser Halbjahres­bericht enthält nicht alle Informationen und Offenlegungen, welche im Geschäftsbericht der Feintool-Gruppe per 31. Dezember 2017 offengelegt sind und sollte deshalb in Verbindung mit diesem gelesen werden.

Die konsolidierte Halbjahresrechnung wird in Schweizer Franken (CHF), auf 1 000 gerundet, dargestellt. Sie wird in den Sprachen Deutsch und Englisch erstellt. Massgebend ist die Halbjahresrechnung in deutscher Sprache.

ÄNDERUNG DER RECHNUNGSLEGUNGSGRUNDSÄTZE

Grundsätzlich wurden die gleichen Rechnungslegungsgrundsätze wie im Vorjahr angewendet, mit Ausnahme der im Berichtsjahr anwendbaren neuen oder angepassten Standards und Interpretationen.

Feintool hat per 1. Januar 2018 folgende neue (geänderte) Standards und Interpretationen eingeführt:

IFRS 9 – Finanzinstrumente

Der Ersatz von IAS 39 durch den neuen Standard IFRS 9 „Finanzinstrumente“ hat nur einen geringen Einfluss auf die Ertragslage des Konzerns. Guthaben aus Lieferungen und Leistungen sowie sonstige Guthaben werden neu nach fort­geführten Werten bilanziert. Dies hat jedoch einen unwesentlichen Effekt auf die darauf entfallenden Wertberichtigungen. Die Erstanwendung von IFRS 9 erfolgt nach der prospektiven Methode.

Klassifizierung und Bewertung von finanziellen Aktiven

IFRS 9 behält zu einem grossen Teil die Vorschriften betreffend Klassifizierung und Bewertung, die bereits unter IAS 39 vorgeschrieben waren, bei. Gegenüber dem alten Standard werden die Kategorien „Finanzielle Aktiven zu Handelszwecken“, „Forderungen und Darlehen“ sowie „Zur Veräusserung verfügbare finanzielle Vermögenswerte“ nicht mehr angewendet.

An deren Stelle klassifiziert ein Unternehmen beim erstmaligen Ansatz einen finanziellen Vermögenswert als „Zu fortgeführten Anschaffungskosten“, als „Erfolgsneutral zum beizulegenden Zeitwert im sonstigen Ergebnis" oder als "Erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert“. Die Klassifizierung erfolgt auf Grundlage des Geschäftsmodells des Unternehmens zur Steuerung finanzieller Vermögenswerte sowie der Eigenschaften der vertraglichen Zahlungsströme des finanziellen Vermögenswerts.

Ein finanzieller Vermögenswert ist zu fortgeführten Anschaffungskosten zu bewerten, wenn folgende zwei Bedingungen erfüllt sind:

  • Der finanzielle Vermögenswert wird im Rahmen eines Geschäftsmodells gehalten, dessen Zielsetzung darin besteht, finanzielle Vermögenswerte zur Vereinnahmung der vertraglichen Zahlungsströme zu halten, und
  • Die Vertragsbedingungen des finanziellen Vermögenswerts führen zu festgelegten Zeitpunkten zu Zahlungsströmen, die ausschliesslich Tilgungs- und Zinszahlungen auf den ausstehenden Kapitalbetrag darstellen.
  • Eine finanzieller Vermögenswert ist erfolgsneutral zum beizulegenden Zeitwert zu bewerten, wenn die zwei folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Der finanzielle Vermögenswert wird im Rahmen eines Geschäftsmodells gehalten, dessen Zielsetzung sowohl in der Vereinnahmung der vertraglichen Zahlungsströme als auch in dem Verkauf finanzieller Vermögenswerte besteht, und
  • Die Vertragsbedingungen des finanziellen Vermögenswert führen zu festgelegten Zeitpunkten zu Zahlungsströmen, die ausschliesslich Tilgungs- und Zinszahlungen auf den ausstehenden Kapitalbetrag darstellen.
  • Die Feintool-Gruppe kann beim erstmaligen Ansatz bestimmter Finanzinvestitionen in Eigenkapitalinstrumente, die ansonsten erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertet worden wären, unwiderruflich die Wahl treffen, im Rahmen der Folgebewertung die Änderungen des beizulegenden Zeitwerts im sonstigen Ergebnis zu erfassen.

    Die Feintool-Gruppe bewertet einen finanziellen Vermögenswert beim erstmaligen Ansatz zum beizulegenden Zeitwert. Bei finanziellen Vermögenswerten, die nicht erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertet werden, erfolgt die Bewertung zu- oder abzüglich von Transaktionskosten, die direkt dem Erwerb oder der Ausgabe des finanziellen Vermögenswerts zuzurechnen sind.

    Folgende Rechnungslegungsgrundsätze gelten für die Folge­bewertung finanzieller Vermögenswerte:

  • Finanzieller Vermögenswert zu fortgeführten Anschaffungskosten: Die Folgebewertung dieser Vermögenswerte basiert auf den fortgeführten Anschaffungskosten. Die Zinserträge sind nach der Effektivzinsmethode zu berechnen. Die fortgeführten Anschaffungskosten sind um allfällige Wertminderungen zu reduzieren. Zinserträge, Fremdwährungserfolge sowie Wertberichtigungen werden erfolgswirksam verbucht.
  • Finanzieller Vermögenswert erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert: Die Folgebewertung dieser Vermögenswerte wird erfolgswirksam verbucht.
  • Feintool wendet zurzeit kein Hedge Accounting an. Aus diesem Grund haben die Änderungen von IFRS 9 betreffend Hedge Accounting keine Auswirkungen auf die Feintool-Gruppe.

    Wertminderung von finanziellen Aktiven

    Unter IFRS 9 werden neu die erwarteten Kreditverluste erfasst. Dieses neue Modell gilt für finanzielle Vermögenswerte zu fortgeführten Anschaffungskosten sowie für Vertragsvermögenswerte. Die finanziellen Vermögenswerte zu fortgeführten Anschaffungskosten bestehen bei der Feintool-Gruppe aus Forderungen aus Lieferungen und Leistungen/übrige Forderungen, Flüssige Mittel sowie übrige kurzfristige und langfristige Finanzaktiven.

    Unter IFRS 9 werden die erwarteten Kreditverluste nach einem der folgenden zwei Grundsätze bewertet:

  • 12-Monats-Kreditverlust: wertminderndes Ereignis wird in den nächsten 12 Monaten erwartet;
  • Über Laufzeit erwarteter Kreditverlust: wertminderndes Ereignis wird über die gesamte Laufzeit erwartet.
  • Die Feintool-Gruppe erfasst für Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie ähnliche Forderungen die über die Laufzeit erwarteten Kreditverluste.

    Ein Kreditverlust wird in folgenden zwei Fällen erwartet:

  • Der Schuldner kann die Forderungen nicht begleichen;
  • Der finanzielle Vermögenswert ist länger als 30 Tage überfällig.
  • Die Kalkulation der erwarteten Kreditverluste berücksichtigt Erfahrungswerte sowie zukünftige erwartete Verluste aufgrund Marktentwicklung, Kundenposition, und weitere Komponenten.

    Gemäss IFRS 9 müssen bei folgenden Finanzaktiven ebenfalls die erwarteten Kreditverluste evaluiert werden:

  • Flüssige Mittel
  • Transitorische Aktiven
  • Vertragsvermögenswerte
  • Langfristige finanziellen Aktiven
  • Feintool erwartet bei diesen Positionen keine Kreditverluste. Die Vermeidung von Klumpenrisiken und eine Konzentration der Finanzanlagen auf erstklassige Gegenparteien sollen grössere Kreditausfälle vermeiden. Die Feintool-Gruppe führt ihre Bankgeschäfte ausschliesslich mit national und international renommierten Banken, die ein Rating BBB oder besser aufweisen. Sie legt die Art der Geschäfte fest, die die Tochtergesellschaften bei den Banken tätigen dürfen.

    Eine Übersicht der ursprünglichen Klassifizierung unter IAS 39 und der Neuen unter IFRS 9 für die Kategorien von Finanzaktiven, die in eine neue Kategorie gewechselt haben ist der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen.

    Klassifizierung unter IAS 39

    Neue Klassifizierung unter IFRS 9

    Buchwert unter IAS 39

    Neuer Buchwert unter IFRS 9

    per 31.12.2017

    per 01.01.2018

    in CHF 1 000

    in CHF 1 000

    Flüssige Mittel

    Forderungen und Darlehen

    Fortgeführte Anschaffungskosten

    52 384

    52 384

    Forderungen aus Lieferungen und Leistungen/übrige Forderungen

    Forderungen und Darlehen

    Fortgeführte Anschaffungskosten

    111 486

    111 486

    Darlehen an Dritte

    Forderungen und Darlehen

    Fortgeführte Anschaffungskosten

    104

    104

    Total Finanzaktiven

    163 974

    163 974

    IFRS 15 – Erlöse aus Verträgen mit Kunden

    Dieser Standard hat insgesamt nur geringe Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns. Einzelne – relative selten auftretende – Geschäftsvorfälle werden im neuen Standard anders gehandhabt und führen zu einer erhöhten Volatilität der Geschäftsergebnisse. Weder in der Berichtsperiode noch im gesamten Geschäftsjahr 2017 sind solche Geschäftsvorfälle aufgetreten. Die Erstanwendung von IFRS 15 erfolgt nach der vollständigen retrospektiven Methode.

    Der neue Standard benutzt teilweise neue Begriffe. Diese wurden sowohl für die Berichts- und Vorjahresperiode angepasst. Auch verlangt der neue Standard die Umgliederung der Vertragsvermögenswerte für langfristige Verträge in die Finanzanlagen. Da die bei Feintool auftretenden Verträge mit Kunden generell eine Laufzeit von weniger als einem Jahr aufweisen, erübrigt sich diese Umgliederung.

    Unter IFRS 15 wird ein Erlös erfasst, wenn der Kunde die Kontrolle über das Produkt oder den Service erhält. Eine Übersicht über die wesentlichen Rechnungslegungsgrundsätze ist nachfolgend festgehalten.

    Verkauf von Serienteilen

    Diese Umsätze fallen im Segment System Parts an. Der Kunde erhält die Kontrolle bei der Lieferung der Serienteile – je nach Ausgestaltung der Income Terms. Die Umsatzerfassung erfolgt zu diesem bestimmten Zeitpunkt. Bei Kundenreklamationen infolge von Qualitätsmängeln stellen die Kunden Rechnung an Feintool. Diese Reklamationen werden zeitnah abgearbeitet und – sofern berechtigt – im Materialaufwand verbucht. Bereits unter IAS 18 wurde der Umsatz bei Lieferung der Serienteile realisiert.

    Verkauf von Pressen und Werkzeugen

    Diese Umsätze fallen im Segment Fineblanking Technology an. Der Kunde erhält die Kontrolle über den Zeitraum der Produktion der Pressen inkl. Peripheriegeräte bzw. der Werkzeuge. Es handelt sich dabei um eine Einzelfertigung mit entsprechenden Spezifikationen. Eine etwaige Vertragsauflösung führt zu einer Verrechnung der Herstellkosten zuzüglich dem kalkulierten Gewinn. Die Umsatzerfassung erfolgt daher über den bestimmten Zeitraum, wenn zusätzlich folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Der Vertragswert ist höher als CHF 500 000 respektive gleicher Wert in fremder Währung.
  • Der Erlös aus dem Vertrag kann verlässlich berechnet werden.
  • Es ist wahrscheinlich, dass der wirtschaftliche Vorteil, verbunden mit dem Vertragsvermögenswert der Gesellschaft zufliessen wird.
  • Vertragskosten sowie der Fertigungsgrad des Fertigungs­auftrages können verlässlich bestimmt werden.
  • Der Aufwand für erwartete Garantieaufwendungen fliesst in die Kalkulation ein, eine entsprechende Rückstellung wird über den Materialaufwand über den gesamten Zeitraum gebildet. Bei Garantiefällen wird die Presse repariert und die anfallenden Kosten der Rückstellung belastet. Unter IAS 18 wurden, wenn oben genannte Kriterien erfüllt waren, Umsätze und Aufwände für Pressen und Werkzeuge mittels POC-Methode abgerechnet. Inhaltlich ergibt sich somit durch den neuen Standard keine Änderung.

    Serviceverträge (im Pressengeschäft)

    Diese Umsätze fallen im Segment Fineblanking Technology an. Der Service- und Inspektionsvertrag gleicht einem Rahmen­vertrag mit Beschreibung des Leistungsumfangs und der anzuwendenden Tagesansätze. Die Verrechnung an den Kunden erfolgt nach Erbringung der Serviceleistung. Die Umsatzerfassung erfolgt zu dem bestimmten Zeitpunkt. Bereits unter IAS 18 wurde Umsatz bei Rechnungsstellung nach Erbringung der Serviceleistung realisiert.

    Übrige neue und angepasste Standards

  • Änderung von IFRS 2 – Klassifizierung und Bewertung von anteilsbasierten Vergütungen
  • Änderung von IFRS 4 – Anwendung von IFRS 9 Finanz­instrumente mit IFRS 4 Versicherungsverträge
  • Änderung von IAS 40 – Übertragung von als Finanz­investitionen gehaltene Immobilien
  • IFRIC 22 – Transaktionen in fremder Währung und im Voraus gezahlte Gegenleistungen
  • Jährliche Änderungen von IFRS – 2014 bis 2016 Zyklus, IFRS 1, IAS 28
  • Feintool ist entweder von diesen Änderungen nicht betroffen oder diese Änderungen haben keine wesentlichen Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage.

    ZUKÜNFTIGE ÄNDERUNGEN VON RECHNUNGSLEGUNGS-GRUNDSÄTZEN

    Feintool prüft laufend die Auswirkungen der neu publizierten, noch nicht in Kraft getretenen Rechnungslegungsgrundsätze auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns.

  • IFRS 16 – Leasing (1. Januar 2019)
  • Feintool geht davon aus, dass dieser neue Standard wesentliche Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns haben wird. Insbesondere führt der neue Standard zu einer Erhöhung des Fremdkapitals und einem in etwa gleichen Ansatz von Leasinggegenständen. Zurzeit wird die neue Vorschrift analysiert und Vorbereitungen zu deren Einführung getroffen. Zum heutigen Zeitpunkt wird eine um rund 1 bis 2 % höhere Bilanzsumme, ein um rund 3 bis 5 % höherer EBITDA sowie ein um rund 0.5 bis 1 % höherer EBIT erwartet. Durchschnittlich ergeben sich keine Auswirkungen auf das Konzernergebnis. Abhängig von der Altersstruktur der Miet- und operativen Leasingverträgen können sich geringfügige Verschiebungen ergeben.

  • IFRIC 23 – Bilanzierung von Unsicherheit in Bezug auf Ertragssteuer (1. Januar 2019)
  • IFRS 9 – Anpassungen Vorauszahlungen (1. Januar 2019)
  • IAS 19 – Anpassungen Plananpassungen, Kürzungen oder Senkung (1. Januar 2019)
  • IAS 28 – Anpassungen Anteile an assoziierte Gesellschaften und Gemeinschaftsunternehmen (1. Januar 2019)
  • Jährliche Änderungen von IFRS – 2015 bis 2017 Zyklus, IFRS 3, 11, IAS 12, 23 (1. Januar 2019)
  • IFRS 17 – Versicherungsverträge (1. Januar 2021)
  • Feintool evaluiert die Auswirkungen der geänderten Standards und Interpretationen. Nach ersten Erkenntnissen erwartet Feintool daraus keine wesentlichen Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz-, und Ertragslage.

    Ermessensentscheide UND ANNAHMEN

    Die Erstellung des konsolidierten Halbjahresabschlusses verlangt vom Management, Einschätzungen vorzunehmen und Annahmen zu treffen, welche die Wertansätze von Aktiven und Verbindlichkeiten, die Angabe von Eventualforderungen und -verbindlichkeiten sowie die Erträge und Aufwendungen beeinflussen. Bereiche, bei denen Schätzungen einen wesentlichen Einfluss auf den Buchwert haben, sind die Bemessung der Rückstellungen, die wirtschaftliche Nutzungsdauer der Sach­anlagen, die Annahmen der Nutzwertberechnung für den Goodwill, der erwartete zukünftige Cash Flow aus aktivierten Entwicklungskosten, die Bewertung von langfristigen Fertigungsaufträgen, die Beurteilung erwarteter und latenter Steuern sowie die versicherungstechnischen Annahmen bei der Berechnung der Pensionsverpflichtungen. Diese Schätzungen können von den tatsächlichen Ergebnissen abweichen und damit wesentliche Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns haben.

    Management und Verwaltungsrat sind der Meinung, dass die Planungsgrundlagen und Schätzannahmen realistisch sind.

    EVENTUALVERBINDLICHKEITEN/KAUFVERPFLICHTUNGEN

    Die Eventualverbindlichkeiten aus erhaltenen Fördermitteln, die an bestimmte Bedingungen geknüpft sind, betragen CHF 3.5 Mio. (Vorjahr CHF 3.9 Mio.). Bei Verletzung dieser Bedingungen besteht das Risiko, dass die Fördermittel oder ein Teil davon zurückbezahlt werden müssen.

    In White Plains, NY (USA) besass eine Feintool-Gesellschaft eine Liegenschaft, welche mit Tetrachlorethen (PER) verunreinigt ist. Feintool ist dem staatlich kontrollierten „Brownfield Cleanup Program“ beigetreten. Im Rahmen dieses Programms soll das Grundstück – unter Aufsicht der lokalen Behörden – von Umweltbelastungen befreit werden. Zur Zeit bilanziert Feintool eine Rückstellung für diese Sanierung in der Höhe von TCHF 434 (Vorjahr TCHF 443). Aufgrund heutiger Beurteilung hat die Sanierung von „White Plains“ keinen wesentlichen Einfluss auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gruppe.

    In Deutschland haben die Betriebsräte einiger Feintool-Gesellschaften einen Konzernbetriebsrat gegründet. Feintool bestreitet die Grundlage für dessen Gründung. Das Bundesarbeits­gericht hat in letzter Instanz Feintools Position vollumfänglich übernommen. Somit ist dieses Verfahren ohne Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gruppe abgeschlossen.

    In den USA hat Feintool einem Kunden fehlerhafte Teile geliefert. Der Kunde fordert von Feintool Ersatz für entstandene Kosten, welche zur Zeit nur teilweise substantiiert sind. Feintool ist zudem der Auffassung, dass die Ursache dieser Fehler nicht oder nur teilweise in ihrem Verantwortungsbereich liegt. Im Herbst 2017 wurde Feintool sowohl von seinem Kunden als auch vom Endkunden der entsprechenden Produkte eingeklagt. Sowohl die Gerichtskosten als auch ein allfälliger Schaden Dritter sind durch Versicherungen gedeckt. Aufgrund heutiger Erkenntnisse hat dieser Fall keinen wesentlichen Einfluss auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gruppe.

    Zum Berichtszeitpunkt ist Feintool in keine weiteren wesentlichen gerichtlichen Verfahren involviert. Auseinandersetzungen in Bezug auf Produkthaftung, Werbetätigkeit, Arbeitsrecht und missbräuchliche Kündigungen, Kartellrecht, Handel mit Wertschriften, Verkaufs- und Marketingpraktiken, Gesundheit und Sicherheit, Forderungen im Umwelt- und Steuerbereich, zu staatlichen Ermittlungen sowie zum Urheberrecht sind jedoch jederzeit möglich. Infolge solcher Verfahren könnten beträchtliche Ansprüche an Feintool gestellt werden, die möglicherweise nicht durch Versicherungen gedeckt sind. Zur Zeit sind keine Sachverhalte bekannt, welche nach Auffassung von Feintool einen wesentlichen Einfluss auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gruppe haben könnten.

    Die Feintool-Gruppe ist Kaufverpflichtungen zum Erwerb von Sachanlagen in Höhe von CHF 7.8 Mio. (Vorjahr CHF 17.2 Mio.) eingegangen.

    KONSOLIDIERUNGSKREIS

    Die konsolidierte Halbjahresrechnung umfasst den Halbjahresabschluss der Feintool International Holding AG, Lyss (Schweiz) sowie die Halbjahresabschlüsse aller Konzerngesellschaften, an denen die Feintool International Holding AG direkt oder indirekt mehr als 50 % der Stimmrechte hält oder die auf eine andere Art und Weise beherrscht werden. Eine Übersicht sämtlicher Tochtergesellschaften ist im Geschäftsbericht per 31. Dezember 2017, Seite 87 enthalten.

    Rückwirkend per 1. Januar 2018 wurde die Feintool Equipment AG, Lyss mit der Feintool System Parts Lyss AG fusioniert.

    Am 12. Oktober 2017 wurde die Columba GmbH, Amberg mit der Vireo GmbH, Jena, fusioniert.

    Am 10. Mai 2017 wurde die am 21. März 2016 in Liquidation gesetzte Firma Feintool Intellectual Property AG, Lyss im Handelsregister gelöscht.

    Am 13. April 2017 übernahm die Feintool International Holding AG, Lyss, zu 100 % die Firma Schuler (Tianjin) Metal Forming Technology Center Co., Ltd. Die Gesellschaft wurde anschliessend in Feintool Automotive System Parts (Tianjin) Co., Ltd. umbenannt.

    FINanzierung

    Am 13. Juni 2017 unterzeichnete Feintool mit sechs Banken einen Syndikatskredit in Höhe von CHF 90 Mio. mit einer Erhöhungsoption von zusätzlichen CHF 60 Mio. Am 17. Mai 2018 wurde dieser Vertrag verlängert und läuft nun bis zum 13. Juni 2023. Im Syndikatskredit sind sogenannte Covenants definiert. Die wesentlichen Covenants sind:

  • Eigenkapitalquote > 30 %
  • Net Senior Debt / EBITDA < 3.0 x
  • Am 30. Juni 2018 war der Syndikatskredit zu CHF 28.9 Mio. (Vorjahr CHF 10.9 Mio.) benutzt.

    Am 15. Juli 2016 fand die Emission eines Schuldscheindarlehens in der Höhe von EUR 65 Mio. statt. Emittent unter Garantie der Feintool International Holding AG ist die in Deutschland ansässige Feintool Holding GmbH. Das Darlehen ist in drei Tranchen mit unterschiedlichen Laufzeiten unterteilt.

  • EUR 25 Mio., Laufzeit von 5 Jahren, fester Zinssatz von 0.90 %;
  • EUR 25 Mio., Laufzeit von 7 Jahren, fester Zinssatz von 1.10 %;
  • EUR 15 Mio., Laufzeit von 10 Jahren, fester Zinssatz von 1.66 %.
  • Im Darlehensvertrag sind marktübliche Covenants definiert. Der wesentliche einzuhaltende Covenant ist:

  • Eigenkapitalquote > 25 %
  • Auch Kreditverträge, die mit verschiedenen Banken auf bilateraler Basis abgeschlossen wurden, enthalten marktübliche Covenants. Sollten diese Covenants von der Gruppe nicht eingehalten werden, so hätten die Banken das Recht, die Kredite kurzfristig zu künden.

    Per 30. Juni 2018 sind alle Covenants eingehalten und Feintool verfügt über CHF 73.1 Mio. (Vorjahr CHF 79.1 Mio.) nicht benutzte, bestätigte Banklimiten.

    saisonalität

    Die Geschäftsbereiche der Feintool unterliegen keinen wesentlichen saisonalen Schwankungen. Die Ergebnisse aus Vertragsvermögenswerten, welche über einen bestimmten Zeitpunkt erfüllt werden, werden über die entsprechende Laufzeit verteilt.

    Die Feintool-Gruppe verwendete in den Berichtsperioden folgende Umrechnungskurse:

    30.06.2018

    30.06.2017

    Umrechnungskurse

    Endkurs

    Durchschnittskurs

    Endkurs

    Durchschnittskurs

    Euro-Raum

    EUR 1

    1.1569

    1.1662

    1.0930

    1.0784

    USA

    USD 1

    0.9924

    0.9672

    0.9578

    0.9852

    Tschechien

    CZK 100

    4.4462

    4.5597

    4.1722

    4.0304

    Japan

    JPY 100

    0.8965

    0.8912

    0.8556

    0.8781

    China

    CNY 100

    14.9529

    15.1486

    14.0914

    14.3155

      

    1 Segmentinformationen

    1.1 Produkte und Dienstleistungen 1. Halbjahr 2018
    (nicht geprüft) in CHF 1 000

    Fineblanking Technology

    System Parts

    Total Segmente

    Finanzen/ Übrige

    Elimina- tionen

    Total Gruppe

    Nettoumsatz

    53 322

    295 217

    348 539

    -11 280

    337 259

    – Ertrag mit anderen Segmenten

    -10 449

    -831

    -11 280

    11 280

    Total Nettoumsatz Gruppe 1)

    42 873

    294 386

    337 259

    337 259

    Bruttomarge 2)

    19 274

    114 490

    133 764

    -3

    -2 510

    131 251

    EBITDA

    4 469

    45 202

    49 671

    -3 145

    -1 128

    45 398

    Abschreibungen und Amortisationen

    -660

    -19 137

    -19 797

    -929

    1 034

    -19 692

    Betriebsergebnis (EBIT)

    3 809

    26 065

    29 874

    -4 074

    -94

    25 706

    Finanzaufwand

    -12 132

    Finanzertrag

    10 472

    Gewinnsteuern

    -7 192

    Konzernergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre

    16 854

    Aktiven

    83 499

    565 767

    649 266

    223 679

    -237 075

    635 870

    Nettoumlaufvermögen 3)

    -1 964

    103 283

    101 319

    27 407

    -40 912

    87 814

    Investitionen in Sach- und immaterielle Anlagen (inkl. Leasing)

    1 369

    57 415

    58 784

    887

    -2 503

    57 168

    Personalbestand

    177

    2 390

    2 567

    37

    2 604

    1.2 Geografische Regionen 1. Halbjahr 2018

    Schweiz

    Europa ohne Schweiz

    Amerika

    Asien

    Total

    Nettoumsatz Gruppe 4)

    4 443

    182 573

    91 529

    58 714

    337 259

    davon Deutschland

    118 361

    davon USA

    66 146

    davon Japan

    19 067

    davon China

    29 317

    Sach- und immaterielle Anlagen

    53 229

    148 252

    85 331

    70 815

    357 627

    1.3 Produkte und Dienstleistungen 1. Halbjahr 2017
    (nicht geprüft) in CHF 1 000

    Fineblanking Technology

    System Parts

    Total Segmente

    Finanzen/ Übrige

    Elimina- tionen

    Total Gruppe

    Nettoumsatz

    37 097

    265 964

    303 061

    -6 256

    296 805

    – Ertrag mit anderen Segmenten

    -6 249

    -7

    -6 256

    6 256

    Total Nettoumsatz Gruppe 1)

    30 848

    265 957

    296 805

    296 805

    Bruttomarge 2)

    15 223

    105 171

    120 394

    -1 212

    119 182

    EBITDA

    432

    43 944

    44 376

    -3 871

    -480

    40 025

    Abschreibungen und Amortisationen

    -893

    -16 857

    -17 750

    -733

    924

    -17 559

    Betriebsergebnis (EBIT)

    -461

    27 087

    26 626

    -4 604

    444

    22 466

    Finanzaufwand

    -5 590

    Finanzertrag

    3 459

    Gewinnsteuern

    -6 323

    Konzernergebnis zurechenbar Feintool Holding Aktionäre

    14 012

    Aktiven

    65 556

    464 972

    530 528

    177 324

    -150 920

    556 932

    Nettoumlaufvermögen 3)

    12 806

    79 990

    92 796

    20 312

    -32 519

    80 589

    Investitionen in Sach- und immaterielle Anlagen (inkl. Leasing)

    961

    29 130

    30 091

    1 201

    -819

    30 473

    Personalbestand

    234

    2 139

    2 373

    36

    2 409

    1.4 Geografische Regionen 1. Halbjahr 2017

    Schweiz

    Europa ohne Schweiz

    Amerika

    Asien

    Total

    Nettoumsatz Gruppe 4)

    3 585

    154 688

    91 089

    47 443

    296 805

    davon Deutschland

    107 357

    davon USA

    66 294

    davon Japan

    20 874

    davon China

    21 216

    Sach- und immaterielle Anlagen

    45 743

    128 381

    78 488

    48 362

    300 974

    Die nachfolgenden Fussnoten gelten für die Halbjahre 2018 und 2017.

    1) Der Total Nettoumsatz enthält Umsätze erzielt über einen Zeitraum in der Höhe von CHF 25.2 Mio. Diese Umsätze fielen im Segment Fineblanking Technology an.

    2) Die Bruttomarge errechnet sich aus dem Nettoumsatz abzüglich Materialkosten, Veränderung Halb- und Fertigfabrikaten und Waren in Arbeit und direkten Personalkosten.

    3) Das Nettoumlaufvermögen bei den operativen Segmenten setzt sich zusammen aus den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, den Warenvorräten, dem Nettoguthaben aus Vertragsvermögenswerten sowie aktiven Rechnungsabgrenzungsposten abzüglich der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, Kundenanzahlungen sowie passiven Rechnungsabgrenzungsposten. Bei Finanzen/Übrige werden ausserdem die übrigen Forderungen und Verbindlichkeiten in die Berechnung miteinbezogen.

    4) Der Nettoumsatz ist aufgrund des Domizils des Kunden auf die Länder zugeteilt.

    Die nachfolgenden Erläuterungen zu den Segmentinformationen gelten für die Halbjahre 2017 und 2018.

    Das Segment Fineblanking Technology beinhaltet die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Pressen, Werkzeugen, Peripheriesystemen und alle damit zusammenhängenden Dienstleistungen.

    Das Segment System Parts entwickelt, produziert und verkauft hochpräzise Systemkomponenten und Baugruppen unter Nutzung der Feinschneid- und Umformtechnologie. Ausserdem ist die Herstellung und der konzerninterne Verkauf von Werkzeugen in diesem Segment enthalten.

    Aus operativen Gründen wurde der Werkzeugbau in der Schweiz per 1. Juni 2018 von Fineblanking Technology in das Segment System Parts verschoben. Davon betroffen sind 62 Mitarbeitende und Aktiven in der Höhe von CHF 3.3 Mio.

    Finanzen/Übrige beinhalten im Wesentlichen die Zahlen der Feintool International Holding AG, der deutschen Subholding Feintool Holding GmbH sowie der Subholding HL Holding AG und deren Immobiliengesellschaft.

    Das Betriebsergebnis beinhaltet alle operativen Erträge und Aufwendungen, die in den entsprechenden Segmenten direkt anfallen. Darin enthalten sind segmentübergreifend anfallende Aufwendungen, die direkt „at arm’s length“ verrechnet werden. Die Finanzierung von Feintool erfolgt auf Gruppenebene. Daher werden Finanzverbindlichkeiten, Finanzaufwand und Finanzertrag sowie Steuern lediglich auf Gruppenebene ausgewiesen und erscheinen somit nicht in den Segment-Reportings. Eine Überleitung von den Zahlen aus dem Management Reporting zum Financial Reporting entfällt, da die interne und externe Berichterstattung den gleichen Bewertungsgrundsätzen unterliegen.

    2 Nettoguthaben aus Vertragsvermögenswerten

    30.06.2018

    31.12.2017

    in CHF 1 000

    in CHF 1 000

    Vertragsvermögenswerte

    38 036

    34 682

    Anzahlungen

    -12 966

    -6 481

    Total Nettoguthaben aus Vertragsvermögenswerten

    25 070

    28 201

    Die verbuchte Bruttomarge auf den per Bilanzstichtag bestehenden Vertragsvermögenswerten beläuft sich auf 36.7 % (Vorjahr 37.6 %). Auf den Vertragsvermögenswerten wurden keine Wertberichtigungen gebildet.

    3 Finanzergebnis und finanzinstrumente

    1. Halbjahr 2018

    1. Halbjahr 2017

    3.1 Finanzaufwand

    in CHF 1 000

    in CHF 1 000

    Zinsaufwand

    1 503

    1 237

    Übriger Finanzaufwand 1)

    489

    522

    Währungsverluste

    10 140

    3 831

    Total Finanzaufwand

    12 132

    5 590

    1) Der übrige Finanzaufwand enthält neben Bankspesen auch den jährlichen Anteil der Kosten des Schuldscheins/Konsortialkredites sowie Kosten für market making.

    1. Halbjahr 2018

    1. Halbjahr 2017

    3.2 Finanzertrag

    in CHF 1 000

    in CHF 1 000

    Zinsertrag

    34

    36

    Übriger Finanzertrag

    9

    362

    Währungsgewinne

    10 429

    3 061

    Total Finanzertrag

    10 472

    3 459

    3.3 Hierarchie der Marktwerte

    Feintool hat Finanzinstrumente zum Marktwert bewertet und verwendet folgende Hierarchien für die Bestimmung des Marktwertes:

    Stufe 1: Auf aktiven Märkten notierte (nicht angepasste) Preise für identische Vermögenswerte oder Verbindlichkeiten.

    Stufe 2: Für den Vermögenswert oder die Verbindlichkeit entweder direkt (als Preise) oder indirekt (von Preisen abgeleitete) beobachtbare Input-Daten, die keine notierten Preise nach Stufe 1 darstellen.

    Stufe 3: Für den Vermögenswert oder die Verbindlichkeiten herangezogenen Inputdaten, die nicht auf beobachtbaren Marktdaten basieren (nicht beobachtbare Inputdaten).

    Feintool verfügt lediglich über Finanzinstrumente auf Hierarchiestufe 2. Darin enthalten sind Devisentermingeschäfte.

    Wiederbeschaffungswerte

    3.4 Offene derivative Finanzinstrumente

    in CHF 1 000

    positiv

    negativ

    Kontraktwerte

    Terminkontrakte

    893

    14

    33 164

    Devisen

    893

    14

    33 164

    Total Derivate per 30.06.2018

    893

    14

    33 164

    Terminkontrakte

    255

    51

    23 068

    Devisen

    255

    51

    23 068

    Total Derivate per 30.06.2017

    255

    51

    23 068

    Die Währungsinstrumente betreffen hauptsächlich Absicherungen von Fremdwährungsrisiken in Euro. Die Laufzeiten der Devisentermingeschäfte betragen wenige Monate.

    3.5 Marktwerte

    Die Buchwerte der finanziellen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten weichen nicht wesentlich von den Marktwerten ab.

    4 Eigenkapital

    1. Halbjahr 2018

    1. Halbjahr 2017

    4.1 Genehmigtes Aktienkapital

    in CHF 1 000

    in CHF 1 000

    Beginn Periode

    6 000

    6 000

    Verfall

    -6 000

    Bildung

    6 000

    Ende Periode

    6 000

    6 000

    Das im Geschäftsjahr 2016 geschaffene genehmigte Kapital von höchstens CHF 6 Mio. ist am 19. April 2018 verfallen. Jedoch wurde dem Verwaltungsrat mit Beschluss der Generalversammlung vom 24. April 2018 die Ermächtigung erneut erteilt. Die neuen Aktien sind voll zu liberieren. Der Verwaltungsrat ist ermächtigt, in bestimmten Fällen das Bezugsrecht zu beschränken oder auszuschliessen. Die Ausgabe der Aktien kann in einem oder mehreren Schritten erfolgen. Die Ermächtigung ist auf zwei Jahre befristet. Am 24. April 2020 wird das genehmigte Aktienkapital verfallen.

    30.06.2018

    30.06.2017

    4.2 Bedeutende Aktionäre

    Datum der Meldung

    Anzahl Aktien

    Kapitalanteil

    Anzahl Aktien

    Kapitalanteil

    Artemis Beteiligungen I AG und Michael Pieper

    30.09.2014

    2 245 949

    50.32 %

    2 245 949

    50.32 %

    Muhr und Bender KG und Dr. Thomas Muhr 1)

    02.10.2017

    616 500

    13.81 %

    Geocent AG

    15.07.2013

    400 285

    8.97 %

    400 285

    8.97 %

    1) Am 2. Oktober 2017 meldete Muhr und Bender KG und Dr. Thomas Muhr offiziell die Reduktion ihres Bestandes an Feintool-Aktien um 616 500 (13.81 %) und damit das Unterschreiten der tiefsten Meldeschwelle von drei Prozent.

    5 dividende

    Anlässlich der Generalversammlung der Feintool International Holding AG vom 24. April 2018 stimmten die Aktionäre einer Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2017 von CHF 2.00 (Vorjahr CHF 2.00) pro Aktie zu. Dies führte zu einer Dividendenauszahlung von TCHF 8 924 (Vorjahr TCHF 8 923).

    6 Ereignisse nach dem bilanzstichtag

    Am 31. Juli 2018 übernahm Feintool die deutsche Stanzwerk Jessen GmbH in Jessen, Sachsen-Anhalt, Deutschland mit ihren Tochtergesellschaften Jela GmbH, SLTJ GmbH und Stanz- und Laser Technik Jessen GmbH.

    adressen der operativen gesellschaften

    für das erste Halbjahr 2018

    Gesellschaft

    Adresse

    Tel./Fax

    Mail

    Schweiz

    Feintool International Holding AG

    Industriering 8
    3250 Lyss, Schweiz

    Tel. +41 32 387 51 11
    Fax +41 32 387 57 81

    feintool-fih@feintool.com

    Feintool Technologie AG

    Industriering 3
    3250 Lyss, Schweiz

    Tel. +41 32 387 51 11
    Fax +41 32 387 57 80

    feintool-ftl@feintool.com

    Feintool Technologie AG

    Grünfeldstrasse 25
    8645 Jona, Schweiz

    Tel. +41 55 225 21 11
    Fax +41 55 225 24 04

    feintool-ftl@feintool.com

    Feintool System Parts Lyss AG

    Industriering 53
    3250 Lyss, Schweiz

    Tel. +41 32 387 51 11
    Fax +41 32 387 57 79

    feintool-pbel@feintool.com

    Europa

    Feintool System Parts Ettlingen GmbH

    Englerstrasse 18
    76275 Ettlingen, Deutschland

    Tel. +49 7243 320 20
    Fax +49 7243 320 240

    feintool-pbee@feintool.com

    Feintool System Parts Jena GmbH

    Löbstedter Strasse 85
    07749 Jena, Deutschland

    Tel. +49 3641 506 100
    Fax +49 3641 506 300

    feintool-pbej@feintool.com

    Feintool System Parts Obertshausen GmbH

    Ringstrasse 10
    63179 Obertshausen,Deutschland

    Tel. +49 6104 401 0
    Fax +49 6104 401 204

    feintool-pfef@feintool.com

    Feintool System Parts Ohrdruf GmbH

    Ringstrasse 13
    99885 Ohrdruf, Deutschland

    Tel. +49 3624 335 0
    Fax +49 3624 335 200

    feintool-pfeo@feintool.com

    Feintool System Parts Oelsnitz GmbH

    Hoffeldstrasse 2
    09376 Oelsnitz, Deutschland

    Tel. +49 3729 830 299 0
    Fax +49 3729 830 299 111

    feintool-pbeo@feintool.com

    Gesellschaft

    Adresse

    Tel./Fax

    Mail

    Amerika

    Feintool Equipment Corp.

    6833 Creek Road
    Cincinnati, OH 45242, USA

    Tel. +1 513 791 00 66
    Fax +1 513 791 15 89

    feintool-ftu@feintool.com

    Feintool Cincinnati, Inc.

    11280 Cornell Park Drive
    Cincinnati, OH 45242, USA

    Tel. +1 513 247 01 10
    Fax +1 513 247 00 60

    feintool-pbuc@feintool.com

    Feintool Tennessee, Inc.

    2930 Old Franklin Road
    Antioch, TN 37013, USA

    Tel. +1 615 641 77 70
    Fax +1 615 641 79 95

    feintool-pfut@feintool.com

    Asien

    Feintool Japan Co., Ltd. (Equipment)

    Atsugi Plant, 260-53, Hase,
    Atsugi City Kanagawa Prefecture,
    243-0036 Japan

    Tel. +81 46 247 74 51
    Fax +81 46 247 20 08

    feintool-ftj@feintool.com

    Feintool Japan Co., Ltd. (System Parts)

    Atsugi Plant, 260-53, Hase,
    Atsugi City Kanagawa Prefecture,
    243-0036 Japan

    Tel. +81 46 248 44 41
    Fax +81 46 247 20 08

    feintool-pbja@feintool.com

    Feintool Japan Co., Ltd. (System Parts)

    Tokoname Plant, 178 Ikeda,
    Aza Kume, Tokoname City Aichi
    Prefecture, 479-0002 Japan

    Tel. +81 569 44 04 00
    Fax +81 569 44 04 35

    feintool-pbjt@feintool.com

    Feintool Automotive System Parts (Tianjin) Co., Ltd

    No 216 Jingsi Road, Tianjin Kong Gang Economic Zone 300308 Tianjin, P. R. China

    Tel. +86 22 5926 58 38
    Fax +86 22 5926 58 38

    feintool.pfct@feintool.com

    Feintool Precision System Parts (Taicang) Co., Ltd.

    No 15 Qingdao East Road
    Taicang 215400, Jiangsu Province,
    P. R. China

    Tel. +86 512 5351 51 86
    Fax +86 512 5351 54 32

    feintool-pbct@feintool.com

    Feintool Fineblanking Technology (Shanghai) Co., Ltd.

    Bld. No. 27, No. 1525 Minqiang Road, Shentian High-Tech Park, Songjiang District 201612 Shanghai, P. R. China

    Tel. +86 21 6760 15 18
    Fax +86 21 5778 66 56

    feintool-ftc@feintool.com

    Feintool International Holding AG

    Investor Relations
    Industriering 8 · 3250 Lyss
    Schweiz
    Telefon +41 32 387 51 11
    investor.relations@feintool.com
    www.feintool.com
    FIH 50 8.2018